Oldenburg Gemeinschaftliches Engagement wird immer wichtiger. Deshalb hat die Oldenburgische Landesbank (OLB) erneut zahlreiche Projekte in Oldenburg unterstützt. Über die Verwendung des Geldes berichteten die geförderten Vereine und Institutionen bei einem Treffen in der OLB-Filiale Gottorpstraße.

In Oldenburg engagierte sich die OLB mit rund 260 000 Euro. Zu den Projekten gehörten unter anderem die psychologische und psychosoziale Hilfe für Kinder krebserkrankter Eltern (Lichtblicke), die Kinder- und Jugendbuchmesse (Kibum), das Projekt „ceramic – culinary – interculture“ (Werkschule – Werkstatt für Kunst und Kulturarbeit), das Projekt „Wildbienenkiste“ (Nabu Oldenburger Land), das Science-Konzert „Motorische Intelligenz“ von „oh-ton“ sowie das OLB-KickUp des VfB Oldenburg.

Angela Paradies von Lichtblick sagte, dass ihr Verein Kinder von krebskranken Eltern betreue: „In Oldenburg sowie in den Landkreisen Oldenburg und Ammerland leben 380 minderjährige Kinder, die jedes Jahr von einer neuen elterlichen Krebserkrankung betroffen sind.“ Kinder seien in der traumatischen Situation ganz besonders betroffen von starken Emotionen wie schweren Ängsten, tiefer Traurigkeit, Verlassenheits- und Einsamkeitsgefühl, Aggression, Rückzug und Ohnmacht. Sie litten unter Schlafstörungen, psychosomatischen Schmerzen und regressiven Verhaltensstörungen. Der Verein helfe ihnen.

Frederic Klein vom VfB Oldenburg berichtete von fußballbegeisterten Kindern, die beim OLB-KickUp des VfB Oldenburg trainierten. Sie hätten tolle Fußballtage mit herausfordernden Trainingsformen, spannenden Wettbewerben und ganz viel Freude am Fußball erlebt. Mit der OLB habe der VfB einen starken Partner für das Fußballcamp gefunden, der von Anfang an vom sportlichen und pädagogischen Konzept überzeugt gewesen sei. „Die Förderung der Jugend liegt uns sehr am Herzen“, so Martin Heuermann, Leiter der OLB-Filiale Oldenburg.

Die Kinder- und Jugendbuchmesse Kibum sei wieder ein voller Erfolg gewesen, schilderte Regina Peters. Sie habe weit über 2000 Neuerscheinungen im Bereich der Kinder- und Jugendmedien aus allen deutschsprachigen Ländern präsentiert. Die Kibum sei mittlerweile die größte nicht-kommerzielle Messe ihrer Art in Deutschland.

Eckart Beinke von oh-ton erläuterte, dass sein Verein seit 1990 mit rund 2000 Werkaufführungen in über 500 Konzerten und verschiedenen Projekten international bekannte Komponisten, Interpreten und Ensembles sowie Komponisten und Musiker aus der Region präsentiere.

Kristin Böhm (Nabu) stellte die Wildbienenkiste vor, eine Materialsammlung zum Thema Wildbienen, die sich bei Schulklassen und Kindergärten großer Beliebtheit er freue. Die Idee dahinter: „Wir wollen mehr über Wildbienen informieren und zeigen, dass es wichtig ist, ihren Lebensraum zu schützen.“

Insgesamt unterstützte die OLB rund 300 Vereine und Institutionen im Nordwesten. Vielen Gruppen liegt gerade die Nachwuchsarbeit sehr am Herzen, wurde bei dem Austausch deutlich.

Kinder und Jugendliche sollten mehr für sinnvolle Aktivitäten in der Gemeinschaft begeistert werden, darüber waren sich alle Beteiligten einig: Nachwuchsarbeit sei Zukunftssicherung. Dazu trage die OLB durch ihre Unterstützung entscheidend bei. Ermöglicht wird das auch durch das OLB-Glückssparen. Mit dem Gewinn-Sparmodell können auf diese Weise lokale Projekte unterstützt werden.


Mehr Infos unter   www.olb.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.