Oldenburg Von den 188 angekündigten Asylbewerbern aus Hannover sind 102 in der Notunterkunft für Flüchtlinge in der ehemaligen Mios-Großmarkthalle am Stubbenweg angekommen – „dieses Mal ausschließlich Männer“. Das berichtete DRK-Landesgeschäftsführer Marco Mohrmann, der den Einsatz in Etzhorn leitet, jetzt der NWZ . Nach den in der vorigen Woche angereisten Flüchtlingen, darunter viele Familien, „haben wir jetzt das erste Mal Flüchtlinge bei uns, die bereits registriert und medizinisch untersucht wurden“, ergänzte Mohrmann. Unter ihnen seien viele Syrer und Afghanen.

Mit dem Bürgerverein Etzhorn seien bereits viele Gespräche über Betreuung und Freizeitangebote für die Flüchtlinge geführt worden. Beeindruckend und überwältigend sei auch die Spendenbereitschaft der Oldenburger: „Von der Bettwäsche bis zur Kleidung und Spielzeug haben wir alles bekommen“, berichtet Mohrmann – so viel, dass jetzt die Lagerkapazitäten erschöpft seien. Auch in der Geschäftsstelle am Schützenhofweg in Oldenburg.

„Momentan bitten wir daher die Oldenburger, von weiteren Spenden abzusehen“, sagt Mohrmann. Er ist aber überzeugt, dass sich die Situation wieder ändern wird: „Wir werden irgendwann wieder Spenden brauchen.“ Die Menschen sollten also die Dinge, die sie spenden möchten, jetzt nicht wegwerfen, sondern zunächst zurückhalten. Wenn wieder Bedarf bestehe, werde man das kommunizieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gegenwärtig würden in der kurzfristig umgenutzten Großmarkthalle Leichtbauwände eingebaut, um für die Flüchtlinge Privatsphäre und Schallschutz zu gewährleisten sowie Rückzugs- und Schlafmöglichkeiten zu schaffen.

Thorsten Kuchta stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.