Wissen ist Macht – und macht Spaß: 127 Absolventinnen und Absolventen der Fakultät I Bildungs- und Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg sind jetzt verabschiedet worden. Insgesamt erlangten 430 Studierende im vergangenen Jahr ihren Abschluss. Die Fakultät verlieh außerdem 19 Promovierenden die Doktorwürde.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden zehn Studenten und Studentinnen für herausragende Abschlüsse geehrt: Maren Andresen (Bachelor Pädagogik), Sarah Berndt (Zwei-Fächer-Bachelor Sozialwissenschaften), Sarah Braun (Bachelor Sozialwissenschaften), Maj-Britt Klein (Zwei-Fächer-Bachelor Sonderpädagogik), Vera Maria Ingenbleek-Graumann (Zwei-Fächer-Bachelor Pädagogik), Ann-Kristin Müller (Master Rehabilitationspädagogik), Sina Plaga (Master Erziehungs- und Bildungswissenschaften), Laura Piepgras (Zwei-Fächer-Bachelor Interdisziplinäre Sachbildung), Liv Rönner (Master Rehabilitationspädagogik) und Daniel René Schumann (Master Sozialwissenschaften).

Alles, was Recht ist

Ehrenvoller Abschied: Acht Jahre lang lenkte der Emder Rechtsanwalt und Notar Uwe Miermeister als Präsident der Notarkammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Oldenburg maßgeblich deren Geschicke. Bei der jüngsten Kammerversammlung stand Miermeister für eine Wiederwahl jedoch nicht mehr zur Verfügung. Zugleich schied er aus den Vorständen der Notarkammer und der Rechtsanwaltskammer Oldenburg aus. Damit schließt er eine 28-jährige Tätigkeit für die Belange der Notare und die Rechtsanwälte im OLG-Bezirk Oldenburg ab. Miermeister war in unterschiedlichen Gremien auf Landes- und Bundesebene tätig. Als Anerkennung und als Dank für diese vielfältigen zeitintensiven Aktivitäten, die Miermeister wahrgenommen hat, wählte ihn die Kammerversammlung einstimmig zu ihrem Ehrenpräsidenten.

Neuer Präsident der Notarkammer Oldenburg ist Rechtsanwalt und Notar Dr. Michael Schröder.

Benefizkonzert für Hospiz

Einen kurzweiligen Abend erlebten mehrere hundert Besucher eines Konzerts des Luftwaffenmusikkorps aus Münster im Großen Saal des Oldenburgischen Staatstheaters. Die Musikerinnen und Musiker spielten unter Leitung ihres Dirigenten Christian Weiper ein beeindruckend weit gefächertes Programm. Der Erlös des Benefizkonzertes geht wie in den vorangegangen Jahren an das Hospiz St. Peter. Christoph Neumann-Silkow von der Stiftung Hospiz St. Peter hofft, das erneut rund 8000 Euro für die Hospizarbeit gespendet werden können.

Lichtblick für Kinder

Mit einer Spende von 1 000 Euro fördert der Mannheimer Gesundheitsdienstleister Phoenix den Oldenburger Verein Lichtblick. Der sich aus Spenden finanzierende Verein bietet psychologische und psychosoziale Hilfe und Begleitung für Kinder krebserkrankter Eltern im gesamten Weser- Ems- Gebiet. Phoenix-Vertriebsdirektor Nordwest Stefan Eck übergab gemeinsam mit seinem Kollegen Daniel Cordes einen symbolischen Scheck. „Wir freuen uns sehr, mit unserer Spende den Kauf von einem Bällebad, einer Hängematte und Bodenmatten für Yoga zur Entspannung der Kinder zu ermöglichen, “ sagt Stefan Eck

Großes Los gezogen

Glück gehabt: Dank der Förderung durch die Lotterie „Glücks Spirale“ konnte im Februar ein neuer behindertengerechter Transporter für die Oldenburger Caritas Tagespflege in Betrieb genommen werden. Mit der Eröffnung einer weiteren Tagespflege für 20 Tagesgäste im Vorjahr war der Bedarf für ein weiteres, größeres Fahrzeug vorhanden. Mit dem neuen Fahrzeug kommen die Tagesgäste nun weiterhin sicher und pünktlich in die Tagespflege und wieder nach Hause.

Cents gespendet

2 000 Euro haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von EWE dem Blauschimmel Atelier gespendet. Das Blauschimmel Atelier als Ort gelebter Inklusion wurde 1998 als gemeinnütziger Verein gegründet. Dort begegnen sich Menschen mit und ohne Beeinträchtigung, um miteinander künstlerisch tätig zu sein. Das Geld stammt aus einem Hilfsfonds von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehrerer EWE-Gesellschaften: „Über 90 Prozent der Belegschaft verzichten dafür jeden Monat auf die Auszahlung der Cent-Beträge ihres Nettogehalts“, erklärte Carsten Hahn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.