OLDENBURG Über 150 Werke des chilenischen Komponisten Gustavo Becerra-Schmidt hat die Carl-von-Ossietzky-Univerisität digitalisiert und ins Internet gestellt. Das virtuelle Archiv umfasst alle nicht im Druck erschienen Werke des in Oldenburg lebenden Musikers; insgesamt über 6.000 Seiten. „Was wollen wir Komponisten mehr, als dass unsere Werke gespielt und gehört werden“, meint Becerra-Schmidt selbst zu dem von Prof. Dr. Wolfgang Martin Stroh initiierten Projekt. Im Jahr 2002 hatte die Universität den Zuschlag für das Projekt erhalten.

Am Sonnabend, 16. Februar, wird das Archiv um 18 Uhr in der Aula der Universität mit einer Feierstunde eröffnet und der Allgemeinheit frei zugänglich gemacht. Für die musikalische Umrahmung sorgt ein Ensemble der Universität Santiago de Chile, außerdem werden einige Referenten erwartet.

www.uni-oldenburg.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.