+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Grenzwert von 35 überschritten
Maskenpflicht in Oldenburger Innenstadt ab Dienstag

Im Gebäude der Öffentlichen Versicherung fand kürzlich der zweite Erfahrungsaustausch der Brandschutzerziehung des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes (OFV) in Kooperation mit der Öffentlichen Versicherung Oldenburg statt. Dipl.-Ing. Jan-Bernd Burhop von der Öffentlichen Versicherung Oldenburg gab währenddessen einen kleinen Vortrag zum Thema ,,Bilder aus der Landwirtschaft“. Die Themen waren unter anderem Brandursachen und die Vorstellung von Schadensbeispielen. Im weiteren wurden Günther Espelage (FF Vechta) und Heinrich Wulf (FF Ramsloh) zum Sprecher und stellvertretenden Sprecher für den Arbeitskreis „Brandschutzerziehung“, gewählt. Ebenfalls wurden Neuigkeiten wie die Vorstellung des Kinderfinders und der neuen Tierretter vorgestellt. Meike Beinert, Koordinierungsstelle für Brandschutz und Aufklärung vom Landesfeuerwehrverband Niedersachsen, stellte zudem Broschüren, Flyer, Malbücher und Arbeitshefte für die Brandschutzerziehung vor sowie im Rahmen der Brandschutzaufklärung für Senioren die Materialen des LFV-NDS und Module und Ergänzungsmodule vor.BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.