Betrifft: „Per Lastenrad auf die letzte Reise gehen“ (NWZ vom 10. September)

Grundsätzlich sollte jeder selbst entscheiden können, was nach seinem Tod geschieht. Nur wird es problematisch, wenn sich andere dadurch belästigt fühlen. Noch werden die Särge ja auch im Leichenwagen und nicht offen auf der Ladefläche transportiert. Abgesehen davon kann beim Zustand vieler Straßen und Radwege die Totenruhe sicher nicht gewahrt werden.

Hans-Gerd Menke Oldenburg

NWZ-Trauer.de
Trauerfälle aus der Region sowie Ratgeberartikel zum Thema Trauer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.