Mehr als 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Automobilzulieferers Motherson (SMP Deutschland GmbH, früher Pegu-Form) und deren Familien gingen beim diesjährigen Oldenburger Citylauf für das Ronald-McDonald- Haus an den Start. Das Unternehmen spendete pro Teilnehmer 50 Euro für Familien von schwer erkrankten Kindern, die in dem Haus während der Behandlung ihrer Kinder ein Zuhause finden. Durch die Spende in Höhe von 2200 Euro konnte ein Familienzimmer für ein Jahr finanziert werden. Die Spendensumme haben Werkleiter Christoph Kaltwasser (2. von links) und Betriebsratsvorsitzender Frank Kerber (2. von rechts) an Hausleiterin Iris Neumann-Holbeck (links) überreicht. Die Motherson Group ist ein weltweit tätiger Anbieter vollständiger Systemlösungen für die Automobilindustrie. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.