Betrifft: „Stadt gibt so viel Geld aus wie noch nie“, Kommentar „Diese Planung geht nicht gut“ (NWZ 18. Oktober)

Mutig erinnert NWZ-Redakteur Christoph Kiefer unsere SPD-Stadtregierung an ein zentrales Anliegen der SPD: Gerechtigkeit. Denn die Generationengerechtigkeit haben Verwaltung und Rat bei der Haushaltsplanung tatsächlich völlig aus den Augen verloren. Dabei könnte Oberbürgermeister Krogmann und die SPD-Führung stolz auf einen der gewollten Gründe für die Unmöglichkeit eines Schuldenabbaus verweisen: Zweistellige Millionenbeträge für (...) „Flüchtlinge“ (...). 5000 Flüchtlinge kosten im Jahr mindestens 60 Millionen Euro, wozu die Stadt ihr Scherflein beisteuert. (...)

Hubert Paluch Oldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.