Für etwas Verwirrung sorgte beim Oberliga-Duell der VfL-Fußballer mit Germania Egestorf-Langreder (1:1) eine korrekte Entscheidung von Schiedsrichter Hannes Saul (26). Als Stephan Blödorn (24), Abwehrchef in der Dreierkette der Gastgeber, einen Freistoß im eigenen Strafraum zu Keeper Thorben Engelbart (24) spielte, ließ der Unparteiische aus Lüneburg den Freistoß wiederholen. VfL-Trainer Ulf Kliche (45) schaute verdattert, doch der zwei Plätze neben ihm sitzende Betreuer Horst Rickels klärte umgehend auf. „Der Ball muss nicht nur bei einem Abstoß, sondern auch bei einem Freistoß aus dem Strafraum gespielt werden – sonst gibt es Wiederholung“, erläuterte der erfahrene Referee.

Zufälligerweise hatte es in der ersten Hälfte schon eine Szene gegeben, in der Engelbart einen Abstoß kurz zu Blödorn gekickt hatte. Da der zentrale Abwehrmann den Atem eines Gegenspielers im Nacken spürte, nahm er den Ball taktisch geschickt im Strafraum an. Dass es in diesem Fall – wie bei einem Freistoß – einfach eine Wiederholung gibt, weiß eigentlich jeder Fußballer. Es kommt aber nicht so häufig vor.

Rickels’ kleine Regelkunde erinnerte Kliche an die eigene Schiedsrichter-Prüfung, die er in seiner Zeit als Spieler des SV Wilhelmshaven (1994 bis 1999) abgelegt hatte. „Wir haben damals am Abend davor mächtig gefeiert. Trotzdem hat’s irgendwie geklappt“, erzählte Kliche mit einem breiten Grinsen. Sein Kumpel Eike Mach, der von 1996 bis 2001 als Torhüter an der Jade gespielt hatte, musste hingegen damals nachsitzen. „Dafür hat er mit 45 noch in der Oberliga gespielt“, sagte Kliche über den inzwischen 46 Jahre alten Keeper, der seine Karriere erst in der vergangenen Saison beim in diesem Frühjahr in die Landesliga abgestiegenen TuS Celle endgültig beendet hatte.

Ungewohnterweise als Torhüter kam auch Brian Adamovic, Ex-Trainer von Fußball-Kreisligist TuS Eversten, beim Spiel der zweiten Mannschaft in der 1. Kreisklasse zum Einsatz. Der 38-Jährige, der in seiner Karriere hauptsächlich als Mittelfeldspieler agiert hatte, kassierte gegen SWO II in der 1. Minute das 0:1, hielt seinen Kasten danach aber sauber und bejubelte mit dem Team ein 1:1.

Auch Rene Noelle, Trainer von Kreisligist SV Eintracht, spielte beim 2:1 der Reserve in der 1. Kreisklasse gegen Ofenerdiek als Abwehrrecke durch. In der Nachspielzeit erzielte er per direkt verwandeltem Freistoß den Siegtreffer. Andreas Elter (39), Coach der Eintracht-Reserve, hatte sich kurz zuvor selbst eingewechselt, um mit seiner Kopfballstärke bei den vielen hohen Ofenerdieker Bällen das 1:1 zu retten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl in Oldenburg erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Weil VfL-Hallensprecher Ulli Bernstorf erkrankt war, „lieh“ sich der Handball-Bundesligist von Partnerverein HSG Schwanewede-Neuenkirchen gleich ein Hallensprecher-Duo aus: Thomas Hannemann und Jan Lemke feierten mit 985 Zuschauern das 28:26 gegen Koblenz. Beim Spitzenspiel der zweitplatzierten Oldenburgerinnen am 19. November (Mittwoch, 19.30 Uhr, kleine EWE-Arena) gegen Primus Thüringer HC kehrt Bernstorf ans Mikro zurück.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.