Betrifft: „1245 neue Wohnungen für Oldenburg“ (NWZ vom 6. Januar); zum aktuellen Bericht der über den Wohnungsmarkt

(...) Das Foto von der Wohnbebauung am Hafen zeigt das ganze Fiasko der Stadtgestaltung der vergangenen Jahrzehnte, die durch Fantasielosigkeit, Inkompetenz und unbegrenztem Investoreninteresse geprägt ist.

Durch Abschaffung des sozialen Wohnungsbaus hat die Politik Wohnen zur Ware gemacht und dadurch die Krise auf dem Wohnungsmarkt wesentlich mit zu verantworten. Überall muss nun überstürzt Wohnraum geschaffen werden. Und die Investoren versuchen natürlich, im privatisierten Wohnungsbaumarkt maximale Renditen einzufahren. Subventionen für zeitlich begrenzte Sozialbindungen für einen kleinen Teil der Wohnungen sind Makulatur und lösen nicht das grundsätzliche Mangelproblem.

In anderen Städten wird allerdings deutlich sichtbar mehr Wert auf interessante Stadtplanung gelegt, besonders wenn es sich um Bebauungen in zentralen, für das Stadtbild prägenden Gebieten handelt und öffentlicher Raum einbezogen ist. Die gesetzlichen Spielräume können sicher weit mehr im Sinne des Gemeinwohls ausgelegt oder auch verändert werden.

Die dichte gleichförmige Bebauung des Hafenbereichs dürfte als außerordentlich misslungen angesehen werden und könnte im Studium für Stadtplaner und Architekten als abschreckendes Beispiel dienen, wie man Städte auf keinen Fall verschandeln sollte.

Vor 50 Jahren waren Oldenburger stolz auf den Pferdemarktkreisel, der auf Ansichtskarten gezeigt, vermeintlich großstädtisches Flair in die Welt tragen sollte. Die Luftaufnahme vom Hafen wirkt in gleicher Weise abstoßend – eine absolute Antiwerbung für die Stadt.

Alfred Rabenberg
Oldenburg

Das Foto zum informativen Artikel belegt leider die geistlose und im Schuhkastenniveau angelegte Architektur des Quartiers vorm Bahnhof. Wird das bei der neuen Stadtbild-Planung in diesem Niveau so weitergehen??

Dr. Christian Wolf
Oldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.