Oldenburg Oldenburg geht auf Fahrrad-Kilometerjagd: Die Stadt nimmt in diesem Jahr zum ersten Mal am internationalen Wettbewerb Stadtradeln teil und hofft als ohnehin fahrradaktive Kommune nun auch auf den passenden Titel dazu. Der Wettbewerb wird vom Klima-Bündnis zum Schutz des Weltklimas mit über 1700 Mitgliedern in 27 Ländern Europas, veranstaltet. Die Aktion steht unter dem Motto „Fahrrad statt Auto“: Mit Spaß und gesunder Fortbewegung soll Begeisterung für die Benutzung des Fahrrads im Alltag geweckt werden.

Mitmachen können alle, die in Oldenburg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen. Kommunalpolitiker, Schulklassen, Vereine, Unternehmen sowie Bürger bilden Teams und können sich auf der Kampagnen-Website www.stadtradeln.de/oldenburg anmelden.

Ziel ist es, im Aktionszeitraum vom 2. bis zum 22. September möglichst viele Alltagswege mit dem Rad zurückzulegen. „Gesucht werden die fahrradaktivsten Kommunalparlamente und Kommunen, sowie die fleißigsten Teams und Einzelpersonen“, sagt Kerstin Goroncy von „TeamRad“, der Projektgruppe für die Belange des Radverkehrs in der Stadtverwaltung. „Deshalb zählt jeder Kilometer, egal ob privat oder beruflich, viel oder wenig“. Die Kilometer, die während der dreiwöchigen Aktionszeit mit dem Rad zurückgelegt werden, tragen die Teilnehmer unter www.stadtradeln.de oder über die Stadtradeln-App in einen Online-Radelkalender ein. Teilnehmen darf man nur in Teams aus mindestens zwei Personen. Alternativ kann dem „Offenen Team“ beigetreten werden. Zugelassen sind alle Fahrzeuge, die im Sinne der StVO als Rad gelten (auch Pedelecs bis 250 Watt). Die Kilometer werden gesammelt und veröffentlicht, so dass sowohl Team-Vergleiche innerhalb Oldenburgs als auch Vergleiche zwischen den Kommunen möglich sind. Außerdem werden die erfolgreichsten Teams und Einzelpersonen ausgezeichnet und Preise verlost.

Zur Unterstützung des Wettbewerbs hat „TeamRad“ Kontakt mit dem ADFC und der Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH aufgenommen. „Denkbar wären geführte Radtouren als Anreiz zum Sammeln von Kilometern während des Aktionszeitraums“, beschreibt Goroncy die Kooperation mit den beiden Partnern. In diesem Jahr findet die Kampagne zum elften Mal statt. Über 222 000 Teilnehmer in 620 Kommunen haben 2017 mitgemacht.

Weitere Informationen sind unter www.stadtradeln.de und www.oldenburg.de/stadtradeln zu finden. Koordiniert wird die Teilnahme über Kerstin Goroncy und Andreas Brosig, Telefon 235-38 49 oder Telefon  -38 07.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.