Oldenburg Die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren – denn im Juni werden wieder Hunderte junger Leute aus aller Welt nach Oldenburg zur „Olmun“ strömen – der riesigen Simulations-Veranstaltung zur Arbeit der Vereinten Nationen (Oldenburg Model United Nations). Es ist die größte, rein von Schülern (und einigen Studenten) organisierte Konferenz in Europa – unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.

Als diesjährige Generalsekretärin ist Anne zur Horst. Die 18-Jährige studiert bereits im dritten Semester „Physik, Technik und Medizin“ an der Universität Oldenburg. Sie sagt: „Seit einigen Jahren engagiere ich mich zunehmend für die Olmun und habe in dem Jubiläumsjahr nun die Ehre, sie hauptverantwortlich zu organisieren. In diesem Jahr steht sie unter dem Oberthema ,20 Years of Olmun – YOUth can change the world’. Das Thema spiegelt den Geist der Jugend in Anbetracht der letzten Monate überall auf der Welt – aber auch der letzten zwei Jahrzehnte der Konferenz selbst – wider.“

Der innerste Kreis, das fünfköpfige „Secretariat“, besteht neben Anne zur Horst als Generalsekretärin, ihrem Stellvertreter Hendrik Ebel, dem Präsidenten der Vollversammlung Keno Hillmer, seinem Stellvertreter Tristan Farinella und Schatzmeisterin Joanna Grave.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der aus Schülern und Schülerinnen Oldenburgs bestehende Inner Circle hat bereits zehn Komitees festgelegt, die vom 23. bis zum 26. Juni in unterschiedlichen Räumlichkeiten in der Stadt tagen werden. Es werden etwa 1000 Teilnehmer erwartet, die aus unterschiedlichen Winkeln der Welt kommen, um in der Rolle eines Delegierten eines ihm zugeteilten Landes unterschiedliche Themen zu debattieren. Neben neuen technischen Entwicklungen von Waffen (z.B. „Entwicklung von Richtlinien für die Nutzung von unbemannten Waffen in Konfliktzonen“), wird über Lichtverschmutzung (als Gefahr für Fauna und Gesundheit) und Klimawandel („Effekte des Klimawandels in Ozeanien bekämpfen“) sowie über Frauen- und Mädchenrechte („Bedeutung von Hygieneprodukten für die Gesundheit von Mädchen und Frauen“) debattiert. Das anspruchsvollste Komitee ist der UN Sicherheitsrat, dessen Thema erst kurz vor der Konferenz festgelegt wird.  Ab sofort können Delegierte sich anmelden auf www.olmun.org. Neben Sponsoren werden auch Gastredner für die Eröffnungskonferenz gesucht. Wer ein Quartier anbieten könnte, meldet sich netterweise bei anne.zur-horst@olmun.org.

Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.