Oldenburg TV-Diskussionen, Wahlwerbung und Plakatierung weisen jeden Tag darauf hin: Die Bundestagswahl am 24. September ist nicht mehr weit. In gerade einmal zehn Tagen entscheiden die Wählerinnen und Wähler, wer in den kommenden vier Jahren in Deutschland das Sagen haben soll.

Damit stellt sich ebenso die Frage, wer die Oldenburger Belange künftig im Berliner Reichstag vertritt. Acht Kandidatinnen und Kandidaten haben sich für das Direktmandat im Wahlkreis Oldenburg/Ammerland beworben. Titelverteidiger ist Dennis Rohde von der SPD, der auch in diesem Jahr wieder antritt. Er gewann 2013 mit 37,4 Prozent der Erststimmen. Sein Gegenkandidat aus den Reihen der CDU ist heute wie damals Stephan Albani. Er unterlag vor vier Jahren knapp mit 36,8 Prozent. Peter Meiwald von den Grünen gehörte beim letzten Mal ebenfalls zu den Bewerbern um das Mandat. Er kam bei der vergangenen Bundestagswahl auf 11,5 Prozent.

Weiterhin auf möglichst viele Erststimmen hoffen in diesem Jahr Nils Krummacker (FDP), Amira Mohamed Ali (Linke), Andreas Paul (AfD), Claudia Theis (Freie Wähler) und Ingrid Brettschneider (ÖDP).

Um eine Wahlentscheidung zu erleichtern, hat die NWZ allen acht Bewerbern um das Direktmandat im Bundestag Fragen zu aktuellen politischen Themen gestellt.

Hier finden Sie die gesammelten Antworten in der Übersicht.NWZ

Patrick Buck stv. Redaktionsleiter / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.