Oldenburg Die Kreisgeschäftsstelle der Diakonie Oldenburg-Stadt hat eine neue Leiterin: Seit dem 1. Juli ist Bärbel Maas die Nachfolgerin von Heinz-Hermann Buse, der zum 30. Juni in den Ruhestand gegangen ist. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung“, sagt die 59-Jährige, die seit Mitte der 90er Jahre die Straffälligen-Hilfe der Diakonie in Oldenburg leitet. Insgesamt ist sie bereits seit über 30 Jahren für das Diakonische Werk in Oldenburg tätig. Maas bleibt auch weiterhin in der Straffälligenhilfe tätig und übernimmt zusätzlich mit zehn Stunden die Leitungsaufgaben in der Kreisgeschäftsstelle.

Menschen unterstützen

Für die allgemeine Sozialberatung des Kreisdiakonischen Werkes Oldenburg-Stadt wurde eine neue Mitarbeiterin gewonnen: Dagmar Menke ist seit erstem Juli Ansprechpartnerin für alle Menschen in persönlichen Notlagen. „Die Ratsuchenden kommen mit ganz unterschiedlichen Problemen zu uns. Einige haben gesundheitliche Probleme und brauchen Unterstützung, andere brauchen Rat bei Anträgen. Wieder andere kämpfen mit Schulden. Wir zeigen den Menschen einen Weg und unterstützen sie, denn uns ist bewusst, dass jeder in eine Notsituation geraten kann“, berichtet Menke.

Zurück in die Heimat

Die gebürtige Oldenburgerin hat langjährige Erfahrung als Sozialarbeiterin und Sozialpädagogin. Dass sie nun für die Diakonie in Oldenburg arbeitet, ist für sie auch eine Rückkehr: „Nach meinem Abitur habe ich ein Freiwilliges Soziales Jahr gemacht, das über die Diakonie Oldenburg-Land organisiert war. Nun komme ich mit 54 wieder in meine Heimat und arbeite für die Diakonie“, freut sich Menke über ihre neue Arbeit.

Maas und Menke wissen, dass die nächsten Monate von der Corona-Pandemie geprägt sein werden. „Persönlicher Kontakt ist in der sozialen Arbeit sehr wichtig“, betont Maas. Das sei im Moment natürlich viel schwieriger. Aber Maas und Menke sind sich sicher, dass das Entscheidende ist, den Menschen in ihrer Situation gut zuzuhören und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Egal ob am Telefon oder unter strengen Hygieneauflagen in der Beratungsstelle.

Neben der allgemeinen Sozialberatung ist Menke außerdem in der Straffälligenhilfe eingesetzt, um Bärbel Maas und Gabriela Bosche zu unterstützen. Maas übernimmt neben der Leitung der Kreisgeschäftsstelle auch die Zuständigkeit für die Diakonie-Läden in der Stadt Oldenburg und für die Bahnhofsmission.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.