OLDENBURG OLDENBURG - Vor der Halle demonstrierten Beschäftigte des Landeskrankenhauses Wehnen gegen den vom Land geplanten Verkauf ihrer Klinik, drinnen im Saal ging es ausgesprochen harmonisch zu. Ohne Kampfabstimmung und ohne jede Debatte nominierten die Christdemokraten in der Weser-Ems-Halle ihren Oberbürgermeisterkandidaten Gerd Schwandner und billigten en bloc die von den Stadtbezirken aufgestellten Listen für die Ratswahl.

So sorgte denn ein Tagesordnungspunkt für Aufsehen, der gewöhnlich eher routinemäßig abgehakt wird: Begrüßung. Da hieß der Parteivorsitzende Minister Lutz Stratmann zwei Gäste willkommen: den grünen Oberbürgermeisterkandidaten Hermann Neemann und den grünen Ratsherrn Andreas Siek, „mit dem unsere Fraktion sehr gut zusammenarbeitet“. Der Parteitag vernahm die Worte und wusste, wo die Bündnispartner der Zukunft stehen.

Und Stratmann legte noch ein wenig nach. Der eigene Oberbürgermeisterkandidat (ein Mann vor allem seiner Wahl) sei auch mit Blick auf die Soziostruktur der Stadt ausgewählt – und unter dem Aspekt, dass Amtsinhaber Dietmar Schütz vor fünf Jahren in der Stichwahl viele Stimmen der Grünen bekommen habe „und dass sich das nicht wiederholt“.

Das Wahlprogramm der CDU wird erst im Mai beschlossen. Für die Inhalte sorgte diesmal der Fraktionsvorsitzende Hans-Jürgen Klarmann. Der warf der Stadtverwaltung bei der Ansiedlung von Großprojekten (wie Ikea und ECE) Planlosigkeit vor. Die jüngste Enthaltung der CDU in Sachen ECE begründete er erneut mit der geringeren Zahl an Parkplätzen. „Wenn am Anfang richtig verhandelt worden wäre, hätte es auch eine Tiefgarage gegeben“, meinte Klarmann, der aber doch eher Zustimmung signalisierte. „Wir werden uns im Mai schon stellen“, sagte der Fraktionschef mit Blick auf die entscheidende Ratssitzung, „und das nicht nur unter wahltaktischen Gesichtspunkten.“ In einem Punkt war er sicher: „2009 wird ECE an diesem Standort stehen.“

Hier die ersten sechs Plätze auf den Listen (Namen der Ratsmitglieder fett):

I - Mitte-Nord: Hans-Peter Blöcker, Hauke Wessels, Kerstin Staudt, Dietmar Hartrumpf, Holger Grimmig, Rita van Döllen-Mokros.

II - Mitte-Süd: Gerd Hochmann, Maike Würdemann, Frerk Wehrmeyer, Johann-Peter Ritter, Hans-Jürgen Bührmann, Sibylle Fuhrberg.

III - Nord-West: Heinz Harzmann, Michael Rosenkranz, Iris Brandt, Holger Grond, Thomas Theilsiefje, Sophie Sauerzapf.

IV - Nord-Ost: Paul-Dieter Reck, Dr. Esther Niewerth-Baumann, Rolf F. Müller, Joachim Voß, Michael Poloczek, Ingrid Sante.

V - Süd: Hans-Jürgen Klarmann (Fraktionsvorsitzender), Daniela Pfeiffer, Klaus Raschke, Dagmar Gnan, Sascha Fankhänel, Heinz-Hermann Arens.

VI - Süd-West: Hans-Georg Heß, Beate Morawietz, Alexander Broel, Kirsten Zink, Dr. Ulrike Höhn-Stüben, Wolfgang Belz.

Michael Exner Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.