Etzhorn Hände schütteln wurde möglichst vermieden, das Umarmen ebenso. Der Coronavirus spielte irgendwie auch eine Rolle bei der Jahreshauptversammlung des Bürgervereins Etzhorn am Donnerstagabend.

Gut 100 Teilnehmer versammelten sich im Saal des Etzhorner Kruges. Für ganz Ängstliche gab es sogar Desinfektionsspray an der Theke. „Wir wollen keine Panik verbreiten“, sagte der Vereinsvorsitzende Gustav Backhuß-Büsing in Bezug auf Corona – und bekam dafür Beifall.

Mit den Händen geklatscht wurde viel in dieser Versammlung, die fast zweieinhalb Stunden dauerte. Denn die Jahresbilanz des Bürgervereins kann sich sehen lassen. Zunächst jedoch stand die „Wildbiene – und wie man sie im eigenen Garten fördern kann“ im Fokus.

Zu diesem Thema hielt Birgit Will vom Gemeinschaftsprojekt Wildbienenschutz der Unteren Naturschutzbehörde (Stadt) einen Vortrag. Immerhin sind 60 Prozent aller Tierarten Insekten, war da zu erfahren. Aber das war nur eine von mehreren bedeutsamen Zahlen in dieser Sitzung. Hier kommen noch mehr.

9 Mitglieder wurden während der Versammlung ausgezeichnet. Für ihre lange Treue zum Verein waren das: Kurt Sander (für 50 Jahre), der auch zum Ehrenmitglied ernannt wurde, Horst Hellwig (40 Jahre), Waltraud Tramann sowie Margaretha Möhlmann, Frank Mosch, Heiko Helms (alle 25 Jahre). Brigitte und Herbert Brinkmann wurden für ihren Garten prämiert. Irmtraut Fuhlrott, die dem Vorstand über viele Jahre angehört hatte und im vergangenen Jahr vom Posten der 2. Vorsitzenden zurückgetreten war, wurde verabschiedet.

216 Etzhorner sind aktuell im Nachbarschaftsportal (www.nebenan.de) angemeldet. Andreas Tewes, der die Nachbarschaftshilfe zusammen mit seiner Frau Sabine und weiteren Mitstreitern organisiert, bat darum sich hier zu engagieren: „Jeder kann was bieten und wenn es seine Lebenserfahrung ist.“

Man wolle versuchen, in den einzelnen Straßen Ansprechpartner zu finden. „Wir sind Etzhorn – Generationen helfen sich“ ist das Motto; Kontakt: Telefon   96034367 oder per Mail an generationen-helfen-sich@web.de.

755 Mitglieder hat der Bürgerverein Etzhorn aktuell. Laut Gustav Backhuß-Büsing begann das Jahr 2019 mit 646 Mitgliedern. Es kamen 103 Neuaufnahmen hinzu. Es gab Kündigungen und Todesfälle, so dass man Ende 2019 eine Mitgliederzahl von 727 hatte. Im noch frischen 2020 wurden schon 28 Neumitglieder aufgenommen. Backhuß-Büsing: „800 liegen im Bereich des Möglichen.“

820 Euro (aufgerundet) im Plus zeigt die Kasse des Bürgervereins. Kassenwartin Heike Dexter, die auch kommissarisch das Amt der 2. Vorsitzenden übernommen hatte, trug den Bericht vor. Das Kassenprüferteam Gisela Kedzierski und Gerd Lampel bewertete die Kassenführung als „exzellent“. Dem Vorstand wurde dann auch Entlastung erteilt.

2000 Teilnehmer bei rund 100 Veranstaltungen zählte der Verein im vergangenen Jahr. Besonders gut kämen auch immer die naturkundlichen Wanderungen mit Kay Fuhrmann an, so Backhuß-Büsing. „Da sind dann auch Teilnehmer aus Tungeln mit dabei.“

6000 Mails verschickt der 1. Vorsitzende laut eigenen Angaben zwölf Mal im Jahr, um die Mitglieder auf dem Laufenden zu halten. Im nächsten Info-Brief wird dann wohl auch das Ergebnis der Vorstandswahlen stehen.

Einstimmig wurde Barbara Münch-Jeske zur neuen 2. Vorsitzenden gewählt. In ihren Ämtern wurden einstimmig bestätigt: Schriftführer Rüdiger Lütke Brintrup sowie die Beisitzer Gerriet Broel, Kay Fuhrmann, Brunhilde Klöpper und Hans-Peter Deichsel.


Mehr Infos unter   www.buergerverein-etzhorn.de 
Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.