Bümmerstede Der offizielle Name der Veranstaltung klingt eher unspektakulär und sagt nur wenigen etwas: „Sommerfest der Stiftung Bahn-Sozialwerk“. Erst wenn man „Fokkis Weide“ erwähnt, fällt bei vielen der Groschen.

Am Mittwoch, 27. Juni, ab 17 Uhr wird das Schaulaufen regionaler Prominenz aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Showgeschäft wieder mehr als 1000 geladene Gäste auf das Hofgrundstück von Helmut „Fokki“ Fokkena führen. Auf der Gästeliste für die 34. Auflage der Traditionsparty stehen unter anderem Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) , Carmen Hanken, die Witwe des verstorbenen legendären „XXL-Ostfriesen“ Tamme Hanken, Funk-Sängerin und „Voice of Germany“-Teilnehmerin Esther Filly und die amtierende Miss Norddeutschland, Noelle Sachse aus Wiefelstede.

Die „Festweide“ in unmittelbarer Nähe seines Wohnhauses hatte Helmut Fokkena 1984 gekauft. Auf der Weide wurde beschlossen, jedes Jahr an gleicher Stelle ein kleines Fest zu veranstalten. „Angefangen hat alles mit fünf Personen“, erinnert sich Fokkena. Die Teilnehmerzahlen stiegen kontinuierlich. In diesem Jahr erwartet Fokkena „weit mehr als 1000 geladene Gäste“. Der 70-Jährige ist Vorsitzender der Stiftung Bahn-Sozialwerk (daher der offizielle Name der Feier) und war zuvor lange Jahre Regionalleiter von Weser-Ems-Bus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Eröffnung von „Fokkis Weide“ bildet ein Festumzug von der Gaststätte „Bümmersteder Krug“ auf die Weide. Der etwa viertelstündige Zug wird begleitet von zwei Kutschen mit den Ehrengästen, zwei Blaskapellen, Volkstanzgruppen, einem Spielmannszug, der Reiterstaffel der Reit- und Fahrschule Oldenburg, Shantychören aus Oldenburg und Hude, den Treckerfreunden Wöschenland und Jagdhornbläsern.

Zu Fokkis Stammgästen zählen neben Oberbürgermeistern und Bürgermeistern aus Oldenburg und Umgebung auch die Landräte der umliegenden Landkreise, Bundes- und Landtagsabgeordnete und Minister der Niedersächsischen Landesregierung. Der Generalintendant des Oldenburgischen Staatstheaters, Präsidenten der Oldenburger Gerichte, der Leiter der Justizvollzugsanstalt, der Polizeipräsident, der Kommandeur der Bundeswehr und Vertreter vieler anderer Institutionen runden die exklusive Gästeliste ab.

Bei gutem Wetter, so hofft Helmut Fokkena, verbringen die Gäste einen langen, unterhaltsamen Abend – „eine einmalige norddeutsche Kultveranstaltung“, wie der Veranstalter betont. Viele Gäste bestätigen das.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.