Oldenburg Den beginnenden Abriss des Finanzamtsgebäudes an der 91er-Straße begrüßt die Oldenburger CDU-Landtagsabgeordnete Esther Niewerth-Baumann. Sie habe sich seit Beginn ihres Landtagsmandats bei Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) erfolgreich für einen zügigen Abriss des asbestbelasteten Gebäudes eingesetzt.

„Es ist gut, dass der Stillstand in der nördlichen Innenstadt nun beendet wird, damit dort die Weichen für die Zukunft gestellt werden können. Der Abriss ist jedoch nur die erste Voraussetzung für etwas Neues“, ergänzt Niewerth-Baumann. Und weiter: „Ich stehe daher in ständigem Kontakt mit dem Finanzminister und dränge auf eine schnelle Nachfolgelösung. Sowohl die Bürgerinnen und Bürger als auch die Finanzbeamtinnen und -beamten am Stubbenweg haben Anrecht auf eine schnelle Aussage und Klarheit über die Zukunft des Finanzamtes. Wir setzen uns unmittelbar dafür ein, dass die Stadt schnellstmöglich mit den Planungen für das attraktive Grundstück an der 91er- Straße beginnen kann.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.