Oldenburg An diesem Wortspiel kam der VfB Oldenburg nicht vorbei. „Energieschub für den VfB“, lautete die Überschrift über eine Mitteilung, die der Verein am Montag veröffentlichte. Nach jahrelanger Funkstille zwischen dem klassenhöchsten Fußballclub der Stadt und dem Energieversorger EWE bilden beide künftig wieder ein Team. So wurde ein Sponsoringpaket abgeschlossen, dass „hauptsächlich die Präsenz auf verschiedenen digitalen und statischen Banden“ beinhaltet und dass sich auf der vierten Ebene im VfB-Sponsoringpool bewegt.

Lesen Sie auch:
So ordnet VfB Oldenburg erste Niederlage ein
Nach starkem Auftritt bei 1860 München
So ordnet VfB Oldenburg erste Niederlage ein

„Drittligafußball in Oldenburg, das ist eine tolle Geschichte und die wollen wir gerne unterstützen“, sagt Carsten Niederberger, Projektleiter Sponsoring bei EWE. Der VfB sei zuletzt „in allen Bereichen sehr positiv und stabil gewesen. Das ist einer der Hauptgründe dafür, dass sich mit dem Aufstieg auch der große sportliche Erfolg eingestellt hat“, so Niederberger. Das Sponsoring sei nicht an die Ligazugehörigkeit gekoppelt.

Lesen Sie auch:
„Wir waren heute sicher nicht die schlechtere Mannschaft“
Stimmen zum VfB-Spiel bei 1860
„Wir waren heute sicher nicht die schlechtere Mannschaft“

In den Jahren der Misswirtschaft und der Misserfolge des VfB hatte EWE seine Unterstützung zurückgezogen. Als Hauptsponsor der Baskets Oldenburg und der Handballfrauen des VfL Oldenburg ist das Unternehmen aktiv, hat aber seine finanziellen Zuwendungen in den vergangenen Jahren reduziert. Beim VfB steigt die EWE „nur“ auf Ebene vier ein. Zu den Hauptsponsoren zählen Clever Reach, Bäko, die Öffentliche Oldenburg und GWS Security.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lesen Sie auch:
Tapferer VfB verpasst in München nächsten Punktgewinn
Oldenburg unterliegt 1860 mit 0:1
Tapferer VfB verpasst in München nächsten Punktgewinn
Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.