Oldenburg Ordentlich auf Trab gehalten hat ein 22-Jähriger die Polizei am Mittwochvormittag. Wie die Polizeiinspektion Oldenburg auf Nachfrage der NWZ mitteilte, habe ein Haftbefehl gegen den Algerier vorgelegen, der gegen 10.30 Uhr vollstreckt werden sollte.

„Wir hatten die Information, dass der Mann sich in der Landesaufnahmebehörde in Blankenburg aufhält“, berichtete Polizeisprecher Stephan Klatte. Beim Eintreffen der Beamten sei der 22-Jährige jedoch geflohen, in den anliegenden Blankenburger See gesprungen und bis in die Mitte des Gewässers geschwommen.

See von Polizei umstellt

Der See sei in der Folge von Polizisten umstellt worden. „Neben dem Großaufgebot von Polizisten waren auch die Feuerwehr, ein Rettungsdienst und ein Polizeihubschrauber im Einsatz“, berichtete Klatte weiter. Der flüchtige Mann habe sich mindestens 30 Minuten in dem Gewässer aufgehalten, bevor er auf die andere Seite des Sees geschwommen sei, wo die Einsatzkräfte ihn schließlich verhaftet hätten.

Der Algerier kam anschließend zur vorsorglichen Untersuchung in ein Krankenhaus und von dort in die JVA Oldenburg. Der Einsatz war gegen 14 Uhr beendet.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.