Oldenburg Das Netzwerk „Nordwest isst besser“ zeigt mit dem Agenda-Büro der Stadt an diesem Donnerstag im PFL den Dokumentarfilm „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?“. Einlass ist ab 17.30 Uhr, der Film beginnt um 18 Uhr (Eintritt 4 Euro).

Der Regisseur Valentin Thurn („Taste the Waste“) macht auf das zunehmende Problem der Ernährung der Weltbevölkerung aufmerksam, insbesondere im Blick auf das Spannungsfeld von expansiver industrieller Landwirtschaft und traditioneller bäuerlicher Landwirtschaft.

Im Anschluss diskutieren der Regisseur, Prof. Dr. Stefanie Sievers-Glotzbach (Ökonomie der Gemeingüter, Uni Oldenburg), Dr. Tobias Hartkemeyer (CSA Hof Pente, Solidarische Landwirtschaft, Bramsche), Karl-Heinz Funke (Wählergemeinschaft „Zukunft Varel“) und Jan-Christoph Egerer (Müller-Egerer).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.