Oldenburg Das „Street Food Festival“ kehrt zurück nach Oldenburg. Gefuttert wird diesmal aber an anderer Stelle. Wie der Veranstalter auf Facebook mitteilte, wird die kulinarische Veranstaltung vom 3. bis zum 5. Mai auf dem Schlossplatz zu finden sein.

Nachdem die Foodtrucks, also fahrende Gastronomen, im Vorjahr an der Heiligengeiststraße Station machten, steuert das Festival diesmal den „sicherlich schönsten Platz in der Oldenburger Innenstadt“ an, heißt es auf der Seite. Erwartet werden demnach mehr als 30 rollende Essens-Stände mit ihren kreativen Gerichten. Im vergangenen Jahr standen unter anderem Minzburger, Burritos und sogar Heuschrecken.

Zum Rahmenprogramm gehören Musik von Emily Fröhling und Wulf Winkelmueller am Freitag, den Flying Soul Toasters am Samstag und Familienattraktion am Sonntag.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Patrick Buck stv. Redaktionsleiter / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.