Musikprogramm Beim Stadtfest
Vom Streetdance bis zum Elektro-Spektakel

Während vor vielen Jahren ausschließlich Coverbands die Bühnen rockten, ist das musikalische Spektrum heutzutage deutlich breiter.

Bild: Band
Die Housedestroyer verwandeln dieses Jahr beim Stadtfest 2018 das Malör-Eck in eine PartymeileBild: Band
Bild: Sascha Stüber
Bild: Sascha Stüber
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

So gibt es neben Rock und Pop auch House, Elektro, R’n’B oder Hip-Hop. Das Stadtfest weiß natürlich um diese Entwicklung und setzt neben rund 80 Livebands auch auf ein halbes Dutzend DJs, die ganz genau wissen, wie sie mit House, Elektro, Hip-Hop, R’n’B, Musik aus den Charts oder aus eigenem Repertoire die Menge begeistern.

Der Jever-Turm, in den letzten Jahren eine Art „Epizentrum“ für junge Leute, kann in diesem Jahr aufgrund der Baustelle am Waffenplatz nicht aufgebaut werden. Allerdings wurde für Ersatz gesorgt, und das gleich zweifach: Das DJ-Duo Housedestroyer verwandelt die Ecke Kurwickstraße / Mottenstraße in eine Partymeile. Zum ersten Mal veranstalten sie eine eigene Stadtfestparty mit diversen Buden und elektronischer Tanzmusik. Mit ihren mehr als 23.000 Abonnenten auf Facebook sind die Housedestroyer ein überregional bekanntes DJ-Duo im Nordwesten Deutschlands und gehören zur Crème de la Crème auf ihrem Gebiet. Aber auch die Wallstraße wird erstmals seit Jahren wieder belebt: Das Café Extrablatt wird mit Unterstützung der Finca Celona-Mitarbeiter an der Ecke Wallstraße / Lange Straße erstmals eine riesige Open Air-Party bieten.

Streetdance:

Neben dem für die Jugend interessanten, musikalischen Programm findet auch dieses Jahr wieder der Streetdance-Contest statt. Am Samstag, den 1.September 2018 darf jede Tanzschule, jeder Verein, jede Jugendfreizeitstätte und jeder Club mit tanzbegeisterten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ab 5 Jahren sein Talent unter Beweis stellen.
Der Contest beginnt um 14:30 auf der RADIO 21-Bühne auf dem Marktplatz. Es wird keine Startgebühren geben, da die pure Leidenschaft und der Spaß am Tanzen im Vordergrund stehen soll. Jeder Tänzer und jede Tänzerin soll die Möglichkeit bekommen, seine bzw. ihre Fähigkeiten dem Publikum vorzustellen und die Begeisterung und Leidenschaft des Tanzens an dieses weiterzugeben.

Alle Termine, viele Fotos und Videos vom Stadtfest Oldenburg 2018 finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren