OLDENBURG Ein Sieg ist für beide Oberliga-Frauenteams Pflicht. Doch die Personaldecke ist sehr dünn.

von Moritz Döpke OLDENBURG - Die Männer vom OTB erwarten zu ihrem Heimspieltag am Sonntag ab 15 Uhr in der Haareneschhalle zunächst das Team vom Tabellendritten DJK Bösel. In der zweiten Partie trifft die Mannschaft von Trainer Panos Tsironis dann um ca. 17 Uhr auf den Vorletzten TV Jahn Delmenhorst. Dabei gehen die Oldenburger als klare Favoriten in beide Partien.

Mit einem Sieg können die Oldenburger letzte – noch theoretische – Bedenken an ihrem Platz in der Regionalliga-Relegation ausräumen. So liegt dann die Brisanz dieser Partien auch eher in der räumlichen Nähe der Vereine als in der Tabellensituation. „Wir haben zwei Derbys vor uns, und die wollen wir unbedingt gewinnen“, lässt Mannschaftskapitän Lars Drantmann keinen Zweifel am Siegeswillen aufkommen.

Am Sonntag ab 10 Uhr bestreiten die Frauen vom OTB I ihren Heimspieltag in der Volleyball-Oberliga. In der ersten Partie des Tages ist um 15 Uhr der Tabellenzweite TV Cloppenburg zu Gast in derHaareneschhalle. OTB-Trainerin Margot Brendel werden, trotz Unterstützung aus der eigenen zweiten Mannschaft, vermutlich nur sieben gesunde Spielerinnen zur Verfügung stehen. In der zweiten Partie des Tages empfangen die Oldenburgerinnen dann den TV Meppen. Gegen den Tabellenvorletzten, der in dieser Saison erst zwei Spiele gewonnen hat, müssen die OTBerinnen unbedingt weitere Punkte sammeln, um sich von den Abstiegsplätzen zu distanzieren.

Parallel bestreitet die zweite Frauenmannschaft ihren Heimspieltag. Zu Gast sind ebenfalls in der Haareneschhalle Union Lohne und TV Georgsmarienhütte. Der Mannschaft von OTB-II-Trainer Thorsten Brendel werden in Wiebke Eckel und Heike Alberts zwei wichtige Spielerinnen fehlen. In der Partie gegen Lohne wollen die OTB-Frauen endlich ihre gute Form aus der Hinrunde wieder finden. „Im Training haben wir gut gearbeitet, daher bin ich optimistisch, dass es wieder aufwärts geht“, äußert sich Brendel zuversichtlich, auch gegen das schnelle Spiel der Lohnerinnen erfolgreich zu sein.

Noch wichtiger ist jedoch ein Erfolg in der zweiten Partie des Tages gegen das junge Team von Georgsmarienhütte. Die Gäste belegen momentan den siebten Tabellenplatz, der die Teilnahme an der Abstiegsrelegation zur Folge hat. Durch einen Erfolg der Zweiten würden beide OTB-Teams – zumindest einen Sieg der Ersten vorausgesetzt – ihren Abstand auf vier Punkte bei nur noch zwei ausstehende Saisonspielen vergrößern und damit einen großen Schritt in Richtung direkter Klassenerhalt tätigen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.