EVERSTEN Mit drei Glockenschlägen beendete Ulrich Pohland, Vorsitzender des Oldenburger Rudervereins (ORVO), am Sonnabend die Rudersaison. Zum traditionellen Abrudern hatte sich eine große Zahl von Mitgliedern am Bootshaus am Achterdiek eingefunden. Vor ihnen zog Pohland die Bilanz einer in jeder Hinsicht erfolgreichen Saison.

Er erinnerte u.a. an die Ehrung im Rahmen der Kampagne „Sterne des Sports“ in Berlin, die Siege bei den Frühjahrs-Regatten sowie die Titel bei den Deutschen Meisterschaften. Auch die vielen Siege der Kinderruderabteilung sowie die Erfolge der Senioren fanden Erwähnung. Nicht unerwähnt blieben die vielen Aktivitäten der Wanderruderer. Sie haben abermals in ganz Europa Flüsse und Seen befahren. Ein besonderer Dank von Pohland ging an die Ehrenamtlichen, die auch in dem Grußwort des Präsidenten des Behindertensportbundes Niedersachsen, Karl Finke, besonders erwähnt wurden. Mit seinen rund 500 Mitgliedern ist der ORVO der größte Ruderverein Niedersachsens.

Zum Saisonabschluss ehrte der Vorsitzende Mitglieder für ihre Treue zum Verein: Horst Albrecht (für 60 Jahre), Walter Schulz (50 Jahre), Ann-Kristin Fricke, Mareike Niewerth und Meike Kluge (alle 25 Jahre).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.