Wolfenbüttel Der große Coup ist für die BTB Royals ausgeblieben. Im Spitzenspiel der 2. Basketball-Regionalliga unterlagen die Oldenburger am Samstag vor knapp 400 Fans beim MTV Herzöge Wolfenbüttel mit 65:83 (40:40). Es war die erste Saisonniederlage nach sieben Siegen.

„Wir haben eine sehr gute Leistung gezeigt. Hinten raus haben die Gastgeber aber verdient gewonnen“, meinte Coach Michael Canisius, dessen Team in Viertel zwei zweimal recht klar vorn gelegen hatte (28:21, 35:28) und erst kurz vor der Pause nach einigen Foulentscheidungen der Unparteiischen einen kleinen Dämpfer erhalten hatte.

Danach zog der weiter ungeschlagene Primus allerdings davon. US-Spieler Keith Hayes (36 Punkte) zeigte erneut eine starke Leistung. Für die Royals punkteten in Jonathan Gang (16), Lauris Gruskevics (15), Mario Tummescheit (14) und Marc Premann (11) vier Spieler zweistellig.

„Wir lassen die Herzöge mal nach Oldenburg kommen und schauen dann, was passiert“, sagte Canisius selbstbewusst mit Blick auf das Rückspiel: „Wir haben gezeigt, dass wir mithalten können.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.