Wedel /Oldenburg Direkt am ersten Spieltag in der ProB waren die Baskets Juniors Oldenburg an einem waschechten Krimi beteiligt. Mit 73:76 unterlag das Team von Artur Gacaev bei Rist Wedel und verfehlte damit nur knapp den gelungenen Saisonstart.

Dabei mussten die Oldenburger auf Robert Drijencic und Jakob Hollatz verzichten, die mit der ersten Mannschaft noch in China waren. Somit kamen einige junge Spieler direkt zu ihrem ersten ProB-Einsatz: Alexander Hopp, Malte Maurice Buhl und Manuel Malik Bojang. Dennoch zeichnete sich von Anfang an ein Duell auf Augenhöhe ab, das zu einem ausgeglichenen Halbzeitstand (34:34) führte.

Zur Mitte des dritten Viertels setzten sich die Gastgeber, bei denen Jalen Malik Ross mit einer Trefferquote von 63 Prozent aus dem Feld der effektivste Spieler war, zeitweise ab und führten mit bis zu neun Punkten (59:50). Die Oldenburger, bei denen Zugang Maksim Gorbachov mit 25 Punkten und 78 Prozent Feldwurfquote ein exzellentes Debüt bestritt, kämpften sich allerdings im letzten Spielabschnitt zurück und führten knapp eine Minute vor Ende des Spiels zum ersten Mal überhaupt in der zweiten Halbzeit mit 73:72.

Ein Foul an Ross beim Dreipunktewurf sorgte dann allerdings für die spielentscheidenden drei Freiwürfe, die Ross allesamt sicher versenkte. Die letzte Chance zum Ausgleich vergab dann ausgerechnet Gorbachov durch einen Turnover.

„Maksim war dadurch ein bisschen der tragische Held am heutigen Tag, aber das soll kein Vorwurf sein. Ohne ihn hätten wir heute wohl kaum eine Chance gehabt“, betont Gacaev, der auch für Norris Agbokoko ein Sonderlob aussprach: „Für Norris freut mich die starke Leistung am heutigen Tag. Er hat fast ein Double Double erzielt und viel Präsenz gezeigt“, sagte Gacaev.

Als Grund für die Niederlage sieht Gacaev die Freiwurfquote. Die Oldenburger trafen 16 ihrer 28 Versuche, die Gastgeber 24 von 30. „Mit so einer Trefferquote kann man so knappe Spiele nicht gewinnen“, sagte Gacaev, der aber auf ein gelungenes Spiel zurückblickte: „Wir haben uns als Mannschaft präsentiert, mit der man rechnen kann.“

Baskets Juniors: Gorbachov (25 Punkte/ 3 Rebounds), Drescher (15/6), Agbakoko (11/8), Hemschemeier (10/3), Papenfuß (7), Niehus (3/2), Masnic (2/3), Heiken, Hopp, Buhl, Bojang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.