+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 16 Minuten.

Unfall In Richtung Hamburg
Zwei Autos und ein Laster blockieren A1 bei Stuhr

Düsseldorf Mit vier Goldmedaillen im Gepäck ist eine neunköpfige VTB-Gruppe aus der Abteilung des Traditionellen Taekwon-Do von den German Open der Internationalen Budosport Federation (IBF) aus Düsseldorf zurückgekehrt. Bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft im All-Style Karate mit mehr als 300 Aktiven aus Belgien, den Niederlanden, Polen und Deutschland landeten Nick Prassel, Fiona Wohlers, Eva-Maria Sündermann und Laura Witte im Freikampf ganz oben auf dem Podest.

Im Formenlaufen holten Prassel (Junioren) und Wohlers (weibliche Jugend) mit sehr überzeugenden Auftritten jeweils Silber. Im 24-köpfigen Frauen-Feld erreichten in Wencke Emkes und Katrin Schwarze gleich zwei VTB-Sportlerinnen das Finale der besten fünf Kämpferinnen. „Trotz sehr guter Leistungen und einer im Verhältnis zu den anderen Darbietungen anspruchsvolleren Form konnten die beiden sich unverständlicherweise nicht bis zu den vorderen Medaillenplätzen durchkämpfen“, sagte Trainerin Heidi Hartmann.

Im Freikampf sicherte sich Schwarze dafür in der Frauen-Klasse bis 65 Kilogramm Bronze. Im kleinen Finale behielt sie nach einem 7:7 in der regulären Zeit in der Verlängerung aufgrund ihrer besseren Fußtechniken knapp die Oberhand (9:8). Auch Nico Hadrich (Männer, bis 65 Kilogramm) landete auf Rang drei. Joshua Kannapin (Männer, bis 80 Kilogramm) holte Silber.

Eine souveräne Vorstellung zeigte Prassel (Junioren, bis 45 Kilogramm). Er holte durch einen Finalsieg gegen Eren Kaya (Walsum) Gold. Mit einem konsequenten Kampfstil feierte Wohlers (Juniorinnen, bis 55 Kilogramm) den zweiten VTB-Triumph.

Den dritten Sieg steuerte Sündermann bei. „Nachdem sich auf ihrer Kampffläche gezeigt hatte, dass die Kampfrichter auch bei korrekt ausgeführten Fußtechniken keine Punkte vergaben, stellte sie ihre Angriffstaktik um und agierte überwiegend mit Handtechniken“ erklärte Hartmann, deren Schützling die Anweisungen gut umsetzte und allen Gegnerinnen keine Chance ließ.

Nervenstark agierte Witte (Juniorinnen, über 65 Kilogramm). Das Finale gegen die Niederländerin Kirsten Tiefringer ging beim Stand von 8:8 in die Verlängerung. Nachdem sie einen regulären Wirkungstreffer zum Körper eingesteckt hatte, zeigte die VTBerin ihr Kämpferherz und gewann noch 12:10.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.