Oldenburg Neunmal Gold sowie jeweils achtmal Silber und Bronze: Die Bilanz der Sportlerinnen und Sportler des Oldenburger Vereins für Traditionellen Budosport beim 8. Oldenburger Pokalturnier im Karate konnte sich sehen lassen. „Mittlerweile hat sich das Turnier als eines der größten in Norddeutschland etabliert“, meinte VTB-Trainerin Heidi Hartmann.

Die Verantwortlichen der rund 40 Vereine aus dem Norden, die mit insgesamt mehr als 300 Sportlerinnen und Sportlern angemeldet waren, lobten die gute Organisation, die Atmosphäre und die Leistungen des Kampfgerichts. Auch Antonio Dionisio, Landestrainer des Karateverbandes Niedersachsen für Kata (Formenlaufen), brachte seine Zufriedenheit zum Ausdruck.

Auf vier Kampfflächen wurden die Wettbewerbe ausgetragen. „Zum Teil waren die Teilnehmerfelder in einzelnen Altersklassen so groß, dass nach Graduierung und in zwei Pools gekämpft wurde“, erklärte Hartmann. Einen Pokal für den Sieg im Kata in ihrer jeweiligen Klasse gewannen: Nick Praßel (9 bis 11 Jahre, ab 5. Kyu), Alexander Schumann (über 18 Jahre, bis 4. Kyu) sowie die Kata-Teams mit Lea Stubbe, Cynthia Papenfuß und Emma Falck (9 bis 11 Jahre) und mit Wencke Emkes, Katrin Schwarze und Hanna Brumund (15 bis 17 Jahre).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Kumite (Kämpfen) holte Amelie Christens (9 bis 11 Jahre, bis 7. Kyu), die erst seit drei Monaten unter Leitung von Alexander Hartmann in Oldenburg trainiert, gleich in ihrem ersten Wettkampf Gold. Ebenfalls Rang eins verbuchten Laura Witte (12 bis 14 Jahre, ab 4. Kyu), Katrin Schwarze (15-17 Jahre), Eva-Maria Sündermann (ab 18 Jahre) und Jan-Christian Prellwitz (ab 18 Jahre, bis 5. Kyu).

Silber im Kata gab es für Carina Scheitz (6 bis 8 Jahre, ab 7. Kyu), Alexander Schrör (ab 18 Jahre, bis 5. Kyu) und Wencke Emkes (15 bis 17 Jahre). Im Kumite landeten Lenya Praßel (9 bis 11 Jahre, ab 6. Kyu), Joelle Kannapin (12 bis 14 Jahre, ab 4. Kyu) und Alexander Schumann (ab 18 Jahre, bis 5. Kyu) sowie die Teams mit Katrin Schwarze, Hanna Brumund und Wencke Emkes (ab 18 Jahre) und mit Ole Zink, Max Schwarting und Luca Möller (9 bis 11 Jahre) auf Rang zwei.

Bronze im Kata gewannen Latisha Wallek (6 bis 8 Jahre), Finn Klingbeil (6 bis 8 Jahre, bis 9. Kyu), Katrin Schwarze (15 bis 17 Jahre) und Tobias Döding (ab 18 Jahre, bis 4. Kyu). Dritte im Kumite wurden Emma Falck (9 bis 11 Jahre, bis 7. Kyu), Max Schwarting (9 bis 11 Jahre, bis 4. Kyu), Hanna Brumund (15 bis 17 Jahre), Timo Hesper (ab 18 Jahre, bis 5. Kyu).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.