OLDENBURG In der abgelaufenen Saison musste im Sportpark Osternburg bis zum letzten Spieltag gezittert werden. Erst dann hatte der GVO mit einem 2:0 gegen den SV Brake II den Klassenerhalt geschafft.

In der neuen Spielzeit soll es besser werden. „Wir wollen unter die ersten zehn und mit dem Abstieg in keiner Phase der Saison etwas zu tun haben“, lautet die Vorgabe von Trainer Ralf Voigt. Der hatte Ende März das Kommando in Osternburg übernommen und die Mannschaft in den noch verbleibenden sieben Spielen ans rettende Ufer geführt.

Wie viele seiner Kollegen ist auch Voigt mit der Terminplanung nicht zufrieden. Nach dem letzten Punktspiel gab es nur vier Wochen Pause und die beiden letzten Wochen vor dem Punktspielstart fallen in die Sommerferien. Deshalb fehlen auch dem GVO jetzt vier Spieler wegen ihres Urlaubs. „Dadurch gibt es eine kaputte Trainingsphase, aber die Situation können wir nicht ändern“, muss er sich damit abfinden.

In der neuen Spielzeit baut Voigt auf die Stärke und Geschlossenheit seiner Mannschaft, die mit Niels Schrader und Christian Hoppe zwei langjährige Stützen verloren hat. „Mit den beiden haben wir zwei sehr gute Charaktere verloren, denen der Verein auch viel zu verdanken hat“, bedauert Voigt das Karriereende der beiden Abwehrstrategen.

„Ich hätte gerne noch den einen oder anderen erfahrenen Spieler geholt, dafür haben wir aber kein Geld. Deshalb heißt die Aufgabe für uns: Mit wenig viel machen“, beschreibt er die Spielersuche des GVO in der Sommerpause.

Dennoch ist Voigt davon überzeugt, dass die Mannschaft in dieser Saison stärker ist als in der letzten und sich im Laufe der Spielzeit auch noch weiter steigern wird. „Wir haben gute Charaktere in der Mannschaft und keine Spinner mehr“, lobt der Trainer schon in der Vorbereitung den guten Teamgeist seiner Akteure. „Die Spieler machen von Woche zu Woche Fortschritte. Als Mannschaft sind wir stark und werden während der Saison noch stärker werden“, ist Voigt von der Leistungsfähigkeit seines Teams überzeugt. Auf den GVO warten zum Auftakt zwei schwere und spielstarke Gegner. Am Freitag, 3. August, um 19.30 Uhr müssen die Osterburger beim SV Friedrichsfehn antreten und am Sonntag, 12. August, gastiert der FC Medya um 15 Uhr im Sportpark Osternburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.