OLDENBURG Trotz großem Kampf haben die Weser-Ems-Liga-Handballerinnen des VfL Oldenburg mit 20:26 bei der HSG Hude/Falkenburg II in der Sporthalle am Schulzentrum Huder Bach verloren. Wolfgang Schwobe, Trainer der Vierten, musste zahlreiche Ausfälle verkraften. Seine Mannschaft schien dies zunächst aber völlig kalt zu lassen. Die VfLerinnen fanden gut ins Spiel und führten verdient mit 4:2 (9. Minute). Dennoch gingen die Oldenburgerinnen mit einem 11:12-Rückstand in die Pause.

In der zweiten Hälfte baute die HSG ihre Führung aus. Die VfLerinnen zeigten allerdings Kampfgeist. Der zahlte sich aus: Immer häufiger wusste sich die HSG-Abwehr nur noch durch Fouls zu helfen. Ganze sechs Siebenmeter wurden gegen die Huder gepfiffen. Dennoch: Nach vier Toren der HSG am Stück war die Niederlage besiegelt.

VfL: Huntemann 9 Paraden, Jandt 5 - Buhl 6/2, Gillerke 1, Gottschling 1, Luschnat, Mechlinski, Meyer, Siebels 4/1, Stapenhorst 2, Strodtmann 6/2.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.