OLDENBURG Auch das zweite Leichtathletik-Abendsportfest wurde durch die Unbenutzbarkeit der Kunststoffbahn im Stadion ausschließlich als Sprung- und Wurfwettkampf ausgeschrieben. Dennoch kamen 70 Starter aus den Oldenburger Vereinen, dem näheren Umland und sogar aus Winschoten auf die Nebenanlagen des Marschwegstadions.

Auch die beiden Mehrkämpferinnen Romy Wollstein (jetzt Hamburger SV, früher DSC Oldenburg) und Sina Heemsoth (jetzt LG Ratio Münster, früher SV Friedrichsfehn) verbanden den Heimatbesuch mit einer Startgelegenheit. Bei guten äußeren Bedingungen gab es zahlreiche vordere Platzierungen und gute Leistungen der Oldenburger.

Allein in den Hochsprungwettbewerben der Jugend und Schüler wurden vier persönliche Bestleistungen durch die DSC-Athleten Finn Mager (MJB/1,59m), Friedelinde Petershofen (W 14/ 1,60 m) und Thea Schmidt (W 15/1,57 m) sowie Lasse Surmann vom BTB (M 15/ 1,73 m) aufgestellt. Petershofen überzeugte außerdem wieder durch starke Leistungen im Kugelstoßen (11,09 m) und im Diskuswurf (27,20 m).

Dunkhase sehr vielseitig

Ihre Vereinskameradin Fenja Mager (W14) gewann das Speerwerfen mit 28,76 m vor Svea Hüper (OTB) mit 26,66 m. Ihre Vielseitigkeit demonstrierte die 13-jährige Marie Anna Dunkhase (DSC), die sowohl im Hochsprung (1,47 m) und im Weitsprung (4,65 m) als auch im Diskuswerfen (26,62 m) auf vorderen Plätzen ihr großes Talent zeigte. Im Diskuswerfen führt sie die aktuelle niedersächsische Bestenliste ihrer Altersklasse an, gefolgt auf Platz vier von Lisa Schröder (OTB, 24,61 m).

Im Diskuswurf (AK M 15) freute sich Thore Eilers vom SV Friedrichsfehn über eine neue Bestleistung von sehr guten 45,63 m. Lukas Deserno (BTB) wurde in diesem Wettbewerb Zweiter mit 33,36 m. Außerdem gewann er das Kugelstoßen mit 10,54 m.

Bei der weiblichen Jugend B siegte Lara Diekmann (DSC) im Speerwerfen mit 25,55 m und im Weitsprung mit 4,88 m. Bester Kugelstoßer (10,94 m) und Diskuswerfer (25,77 m) der männlichen Jugend B war Lazaro Rivero vom VfL. Sein Trainingskamerad Dennis Behrens entschied den Speerwurf-Wettbewerb mit 33,86 m für sich.

Janneke Eilers (SV Friedrichsfehn) gelang ein sehr konstanter Diskuswettbewerb bei der weiblichen Jugend A. Sie siegte mit 36,12 m. Im Hochsprung dieser Altersklasse siegte Kira Harms (VfL) mit 1,52 m. Vereinskameradin Stefanie Coors war nach langer Verletzungspause mit ihren Leistungen zufrieden, sie entschied im Frauenwettbewerb das Diskuswerfen (28,46 m) und das Speerwerfen (32,98 m) für sich.

Spannung im Weitsprung

Die Ergebnisse beim Weitsprung der Frauen lagen sehr dicht zusammen, Sina Heemsoth (Münster) gewann mit 5,10 m vor Birte Pflug (BTB) mit 5,04 m und Ruth Krause (DSC) mit 5,00 m. Romy Wollstein (HSV) siegte im Hochsprung mit 1,64 m. In den Stoß- und Wurfdisziplinen der Männer lieferten sich die Oldenburger Claas Nitschke (DSC) und Jan Caspers (VfL) umkämpfte Duelle. Während Caspers mit einem Zentimeter Vorsprung mit 10,65 m das Kugelstoßen sowie das Diskuswerfen (32,21 m) für sich entschied, setzte sich Nitschke beim Speerwerfen mit einer Weite von 42,99 m an die Spitze.

Im Seniorenbereich übersprang Martin Hillebrecht (DSC) im Hochsprung der AK M 45 1,75 m. Im Weitsprung M 40 war Alf Decker (BTB) mit seiner Weite von 5,26 m zufrieden. Seine Werferqualitäten unterstrich Johann Arends (VfL) in der AK M 55 im Diskuswurf (31,23 m) und Speerwurf (35,72 m).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.