+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Corona-Fall beim Bremer SV
Wackelt Pokal-Knaller gegen FC Bayern?

OLDENBURG Ein überraschender Trainingsgast wurde am Montagabend beim Fußball-Oberligisten VfL Oldenburg gesichtet. So konnte Trainer Detlef Blancke erstmals in der Saisonvorbereitung Innenverteidiger Stephen Attoh wieder im VfL-Stadion an der Alexanderstraße begrüßen.

„Sein Pass lag ja sowieso noch beim VfL, und er wird sich ab sofort bei uns fit halten“, freut sich Blancke über die „Rückkehr“ des spielstarken Abwehrstrategen „zumindest bis zum Ende des Jahres“. „Er kann mit seiner Erfahrung den vielen jungen Leuten in unserem Team weiterhelfen und der Abwehr im zentralen Bereich mehr Stabilität verleihen, darum wird er – wenn er fit und spielbereit ist – auch eingesetzt.“

Attoh, der immer noch Ambitionen hegt, mal in einer höheren Liga im Ausland aktiv werden zu können, hatte nach dem Ende der vergangenen Saison u.a. ein Testspiel für den Ligarivalen SV Meppen bestritten, sich jetzt aber für den VfL entschieden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.