OLDENBURG Nach dem Derby ist vor dem Derby, heißt es beim Fußball-Oberligisten VfL Oldenburg: Nach dem glücklich erkämpften 1:1 im Stadtduell gegen den VfB trifft die Mannschaft von VfL-Trainer Frank Claaßen an diesem Sonntag (15 Uhr, Alexanderstraße) im Tabellendritten SV Meppen auf ein weiteres ambitioniertes Spitzenteam der Oberliga Niedersachsen West.

Nicht zuletzt wegen der brisanten Situation an der Tabellenspitze und der großen Anzahl von Fans der Gäste aus dem Emsland rechnen die VfLer mit bis zu 700 Zuschauern. „Solche Spiele sind natürlich ein echtes Highlight“, betont Claaßen – der wie seine Spieler Cüneyt Özkan, Tim Steidten und Jan Dirk Riedesel schon beim SVM aktiv war und deshalb zusätzlich motiviert sein dürfte.

„Wir werden uns gegen Meppen genauso reinhängen wie gegen den VfB“, hatte Claaßen dann auch bereits unmittelbar nach dem Stadtderby betont. „Wir haben zudem nach der schmerzhaften 1:5-Niederlage gegen den SVM im vergangenen Sommer zu Hause noch etwas gutzumachen.“ Dass die Oldenburger an guten Tagen durchaus in der Lage sind, mit der Mannschaft von Trainer Hubert Hüring mitzuhalten, bewies sie beim 1:1 im Hinspiel.

„Wir wollen versuchen, dieses Ergebnis zu bestätigen und einen weiteren Favoriten ärgern“, kündigt Claaßen an. Wichtig aus taktischer Sicht wird es dabei sein, den Gästen in der Offensive keinen großen Spielraum in den beiden Halbfeldern zu gewähren. Insbesondere Aaron Thalmann und Sebastian Ferrulli hatten diese Aufgabe im Hinspiel glänzend gelöst. So kamen die agilen Außen Rene Wessels und Stefan Raming-Freesen nicht so zum Zuge wie gewohnt – und SVM-Torjäger Andreas Gerdes hing in der Spitze oft in der Luft.

Außerdem müssen die Platzherren gegen die kopfballstarken Meppener – die unter der Woche ein Testspiel beim niederländischen Erstligisten Heracles Almelo ohne Stammkräfte wie Hüseyin Dogan, Kay Göttsch und Marcus Antczak klar mit 3:8 verloren – bei Standards höchste Obacht walten lassen. „Wir sollten daher kleinere Fouls, die Freistöße nach sich ziehen, tunlichst vermeiden“, fordert Claaßen.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.