OLDENBURG Ein Derby der Gegensätze erwartet die Zuschauer an diesem Sonnabend (18.30 Uhr, Rebenstraße) in der Handball-Weser-Ems-Liga, wenn Schlusslicht VfL IV auf Spitzenreiter OTB trifft. Wenngleich der Primus klarer Favorit ist, warnt Gästecoach Tobias Göttler vor Vorschusslorbeeren: „Der VfL hat zuletzt mehrfach bewiesen, dass er große Talente in den Reihen hat, die jeden Gegner ärgern können“, sagt der Trainer: „Wir werden an unseren Tugenden festhalten.“ Trotz der Außenseiterrolle gibt sich der VfL IV kämpferisch und will „dem Gegner spielerisch und kämpferisch die Grenzen aufzuzeigen“, sagt Coach Wolfgang Schwobe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.