OLDENBURG In der ersten Fußball-Kreisklasse gab es folgende Ergebnisse:

BW Bümmerstede II – SW Oldenburg 2:2. Überraschend musste der SWO seine ersten Punkte und somit auch die Tabellenführung an den VfL III abgeben. Die Platzherren aus Bümmerstede zeigten eine gute Leistung und führten zweimal durch Tore von Markus Naumann und Tim Görbert. Die Gäste zeigten jedoch eine gute Moral und glichen durch ihre beiden Torjäger Daniel Bruns und Oliver Kleinhans aus. „Wir hatten Schwarz-Weiß am Rande einer Niederlage, aber insgesamt geht das Unentschieden schon in Ordnung“, sagte BWB-Trainer Manfred Hippe.

Krusenbuscher SVVfL Oldenburg III 1:3. Im Spitzenspiel gab sich der VfL III auch in Krusenbusch keine Blöße und eroberte damit die Spitzenposition der Liga. Allerdings hat die Mannschaft bei zwei Punkten Vorsprung auf SWO auch schon ein Spiel mehr ausgetragen. Die bissigeren Gäste diktierten beim KSV das Geschehen und führten durch Treffer von Christian Budde und Marvin Kammholz verdient 2:0, ehe Spielertrainer Rene Heintze für die Gastgeber verkürzte. In der Schlussminute sicherte Lukas Gamon den verdienten Sieg der Gäste.

FC Ohmstede II – SV Ofenerdiek II 4:0. Zurück in die Erfolgsspur gefunden hat Ohmstede II. „Wir haben wenig spektakulär gespielt, aber auch in der Höhe verdient gewonnen“, sagte FCO-Trainer Jörg Nauenburg. Zur Pause führte seine Elf mit 1:0, direkt nach dem Wechsel legten die Platzherren nach. Nauenburg: „Damit war der Drops dann auch gelutscht. SVO war bemüht, aber ineffektiv.“

GVO Oldenburg II – Polizei SV 0:1. Auch Polizei SV konnte nach zuletzt durchwachsenen Wochen mal wieder jubeln. Dank eines Treffers von Cem Senguel aus der 55. Minute nahm die Mannschaft von Trainer Andre Kloppenburg drei Zähler mit nach Hause. Insgesamt hatte sich auf dem Kunstrasenplatz von GVO ein temporeiches Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten entwickelt.

SV EintrachtSV Neuenwege 3:0. Neuer Tabellendritter ist nach der Niederlage von Krusenbusch der SV Eintracht. Dabei mussten die Platzherren gegen Aufsteiger Neuenwege lange zittern, ehe der eingewechselte Dennis Thon mit einem lupenreinen Hattrick zwischen der 78. und 88. Minute für die Entscheidung sorgte. „Wir haben uns sehr schwer getan, weil Neuenwege gut gestanden hat“, meinte SVE-Trainer Sascha Hagen.

FC Ohmstede III – TuS Bloherfelde II 3:3. In einer turbulenten Partie sah der TuS bereits wie der Sieger aus. Die Gäste führten Mitte der zweiten Hälfte mit 3:1, mussten bei den kämpferisch starken Gastgebern dann aber noch den Ausgleich hinnehmen.

VfL Oldenburg IV – FC Medya II 6:4. Der VfL IV führte bereits mit 4:0, ehe sich Schlusslicht Medya zurückkämpfte und auf 4:5 verkürzte. Jannis Reichel machte mit seinem dritten Treffer dann aber doch alles klar. „Ich bin trotz des Sieges verärgert“, betonte VfL-Trainer Daniel Schäfer: „Sollte sich die Einstellung einiger Spieler nicht ändern, wird es Veränderungen auf einigen Positionen geben.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.