OLDENBURG Kein Zeit zum Durchatmen haben die Regionalliga-Handballerinnen des VfL Oldenburg II. Drei Tage nach dem Auswärtserfolg bei Wacker Osterwald (28:26) bestreiten die Oldenburgerinnen ihre nächste schwere Auswärtspartie. An diesem Mittwoch (20.15 Uhr) gastiert die Mannschaft von Trainer Patrice Giron zum Nachholspiel beim TuS Komet Arsten.

„Die Belastung ist momentan enorm hoch. Das Spiel gegen Osterwald war sehr intensiv, aber das darf kein Problem sein. Wir müssen alle Kräfte bündeln“, sagt Giron, der um die Stärken der Gastgeberinnen weiß. „Arsten spielt einen äußerst unangenehmen Handball.“

Die große Stärke der Oldenburgerinnen war zuletzt die taktisch kluge Spielweise. Dies könnte auch diesmal von großer Bedeutung sein. „Wir müssen im Training etwas die Kräfte schonen und werden mehr im taktischen Bereich arbeiten“, verrät Giron. Vor allem Esther Batke, Jennifer Winter und Sandra Winter sind bei den Gastgeberinnen die Impulsgeber. „Die müssen wir kontrollieren, dann haben wir gute Chancen zu gewinnen“, erklärt der VfL-II-Trainer.

Auch gegen Osterwald und Wolfsburg gelang es den Oldenburgerinnen gut, die wichtigsten Spielerinnen zu kontrollieren. „Es ist wichtig, dass wir uns nach so einem Spitzenspiel wie gegen Osterwald nun wieder voll auf den neuen Gegner konzentrieren“, weiß Giron.

Der VfL geht als klarer Favorit in die Begegnung. Das verdeutlicht vor allem die beeindruckende Serie von sieben Siegen in Folge. Mit 21:3 Punkten rangieren die Oldenburgerinnen auf dem zweiten Tabellenplatz. Arsten ist Siebter (11:13). Mit einem deutlichen Sieg wäre sogar Platz eins möglich, der momentan vom VfL Wolfsburg belegt wird (23:3).

Voraussichtlich wird Torhüterin Julia Renner aus der Bundesliga-Mannschaft des VfL den Regionalligisten unterstützen. Die zuletzt erkrankte Spielmacherin Alexandra Temp ist wieder fit und kann in Arsten auflaufen. „Sie hat aufgrund der Pause natürlich einen kleinen Trainingsrückstand, wird aber ihre Einsatzzeit bekommen“, verrät Giron.

A-Mädchen spielen

Auch die weibliche A-Jugend des VfL Oldenburg ist an diesem Mittwoch in einem Nachholspiel gefordert. Das Oberliga-Team erwartet um 18.45 Uhr in der Halle Rebenstraße den BV Garrel zum Derby.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.