Oldenburg /Barsinghausen Mit Bravour haben die Oberliga-Fußballer des VfL die schwierige Bewährungsprobe bei Germania Egestorf-Langreder bestanden. Die mit 20 Punkten auf Rang sieben liegenden Oldenburger trotzten dem Spitzenclub in Barsinghausen, der mit 27 Zählern hinter der zweitplatzierten SVG Göttingen (30, gewann 2:0 bei Ligaprimus ULM Wolfsburg, 35) liegt, ein 0:0 ab.

„Wir haben gegen die beste Offensive der Oberliga keine klaren Chancen zugelassen und uns diesen Punkt mit einer taktisch disziplinierten Leistung und starkem Einsatz hart erkämpft“, lobte VfL-Trainer Ulf Kliche sein Team. „Wir haben es nicht geschafft, unsere spielerische Überlegenheit in Druck und Torchancen umzusetzen. Deshalb müssen wir mit diesem einen Punkt auch zufrieden sein“, meinte Germania-Coach Jan Zimmermann.

Dabei begann die Partie mit einem Schock für den VfL. Innenverteidiger Philip Nauermann zog sich in der 6. Minute bei einem Zweikampf eine Knieverletzung zu und musste ausgewechselt werden. Kliche brachte Andre Paddecken aufs Feld, beorderte ihn für Sören Harms ins rechte offensive Mittelfeld und zog diesen auf die rechte Seite der Viererkette. Von dort rückte Arne Lüerssen in die Mitte. „Bei dieser Umstellung musste ich nicht lange überlegen – alle haben ihre Aufgaben auch gut erfüllt“, meinte Kliche.

Das Spielgeschehen war weniger aufregend. Die Gastgeber versuchten, den VfL mit seinem Kombinationsspiel einzuschnüren, um dann mit Flanken ihre großen Stürmer einzusetzen. Dieses Vorhaben scheiterte aber regelmäßig an der guten Abwehrarbeit der Oldenburger. Gefährlich wurde es nur bei Ecken und Freistößen, aber auch da waren Torwart Jannik Zohrabian und seine Vorderleute stets aufmerksam.

Die Gäste konnten sich immer wieder befreien, waren bei ihren Angriffen aber lange Zeit auch nicht wirklich torgefährlich. Kurz vor Schluss hatte der VfL seine größte Torchance. Keeper Zohrabian fing in der 88. Minute einen Angriff der Gastgeber ab und fand mit einem langen Abschlag Patrick Lizius. Dessen Hereingabe verpasste Lucas Baumeister im Strafraum nur knapp.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.