OLDENBURG OLDENBURG/HB - Den lange möglichen Sieg noch aus der Hand gegeben haben die ersatzgeschwächten Oberliga-Handballerinnen der weiblichen A-Jugend vom VfL Oldenburg. Die Mannschaft von Coach Stephan Janßen verlor beim TV Oyten mit 33:35 (19:17). Ohne Sandra Preiser (berufsbedingt), Julia Looschen, Hanna Seven (verletzt) und Mareike Remus (Grippe), aber mit Unterstützung zweier B-Jugendlicher kamen die Gäste gut ins Spiel (7:2, 8. Minute). „Tolle Kombinationen und erfolgreiche Tempogegenstöße waren die Grundlage“, erläutert Janßen. „Leider haben wir infolge inkonsequenten Deckungsverhaltens noch verloren.“ Nach dem 33:31 (56.) brachte eine Rote Karte gegen den VfL die Wende – auch eine Manndeckung 30 Sekunden vor dem Ende (33:34) war nicht mehr von Erfolg gekrönt.

VfL: I. Aumann – K. Aumann (3), N. Osterthun (4), Möller (9), Schröder (7), Fürup (1), Sevecke, Dirks (6), M. Osterthun, K. Balthazar (3).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.