Oldenburg Ungebremst fortgesetzt hat sich die Talfahrt der Bezirksliga-Fußballer des VfL II im Derby gegen die Regionalliga-Reserve des VfB. Aufsteiger Bümmerstede setzte sich gegen Bockhorn durch, ehe GVO am Sonntag bei Spitzenreiter Heidmühler FC mit 2:5 verlor.

VfL II - VfB II 1:8. Schon zur Pause hätte das Derby entschieden sein müssen, aber Jannik Zohrabian im VfL-Tor verhinderte einige sichere Einschläge. So kamen die Gastgeber kurz vor der Halbzeit durch einen von Gabriel Bierre verwandelten Foulelfmeter zum glücklichen 1:1, hielten danach aber nur noch zehn Minuten mit. Max Wilschrey und Christian Thölking schossen innerhalb von 60 Sekunden ein 3:1 heraus, ehe die VfL-Reserve dem Dauerdruck des VfB II nicht mehr standhielt. Die Mannschaft zerfiel in ihre Einzelteile und leistete keinerlei Widerstand mehr.

„Nach der Pause haben wir einen absoluten Blackout gehabt. Nach dem 1:3 wollten wir hinten zumachen, der VfB hat uns aber vorgeführt“, sagte der konsternierte VfL-II-Co-Trainer Taner Barispek. „Wir haben ein fast perfektes Spiel gemacht, hätten aber zweistellig gewinnen müssen“, monierte VfB-II-Coach Helge Hanschke die Chancenverwertung seiner Elf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BW Bümmerstede - BV Bockhorn 3:1. In einem ganz schwachen Spiel von beiden Mannschaften kam Aufsteiger Bümmerstede zu seinem ersten Heimsieg. Slavisa Ristanovic verwandelte einen Handelfmeter zur BWB-Führung (35.). Nach einem Pfostenschuss von Deniz Pezük staubte Robin Hofmann zum vorentscheidenden 2:0 ab. Bockhorn schaffte nach einer Ecke zwar noch den Anschlusstreffer, doch Pezük sicherte dem Neuling fünf Minuten vor dem Schlusspfiff nach einem Zuspiel von Kevin Binder die drei Punkte. „In einem niveauarmen Spiel haben wir uns in der zweiten Halbzeit die drei Punkte verdient“, meinte BWB-Sportleiter Rene Heintze.

Heidmühler FC - GVO 5:2. Die Osternburger wurden zu Beginn vom Tabellenführer förmlich überrannt. Tarek El-Ali traf nach einer Ecke zum schnellen 1:0 (4.), der vom GVO kaum zu bremsende Niklas Fasshauer erhöhte mit zwei Treffern auf 3:0. Pavel Ciapa verkürzte noch vor der Pause auf 1:3, und nach Wiederbeginn drängte GVO auf den Anschluss. Aleksandar Sukalo scheiterte an HFC-Torwart Teo Nekic (51.), im direkten Gegenzug entschied Jascha Meine mit dem 4:1 die Partie. „Wir waren in den Zweikämpfen zu schwach und haben Heidmühle zu viele Räume gelassen. Gegen eine so starke Mannschaft kann man so nicht gewinnen“, bilanzierte Trainer Marco Elia.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.