Oldenburg In ihren jüngsten Vorbereitungsspielen kamen die Fußballer der beiden Oldenburger Landesligisten zu unterschiedlichen Ergebnissen. Die U 23 des VfB unterlag bei Ligarivale Germania Leer mit 1:3, der Türkische SV gewann bei Kreisligist SV Eintracht mit 9:1.

„Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren“, sagte VfB-II-Trainer Janis Deeken. Benjamin Lünemann und André Hinrichs brachten Leer 2:0 in Front. Nach Wiederbeginn steigerten sich die Oldenburger und kamen in der 81. Minute durch Regionalliga-Akteur Shaun Minns, der wie Colin Heins in der U 23 aushalf, zum Anschlusstreffer, doch Djerman Diabate machte in der Schlussminute alles klar. „Nach der Pause hatten wir deutlich mehr Ballbesitz und auch ein besseres Zweikampfverhalten“, lobte Deeken, dessen Team den nächsten Test an diesem Freitag (20 Uhr, Stadion Alexander­straße) bei Bezirksligist VfL II absolviert.

Beim klaren Sieg des TSV sorgten die Angreifer Sascha Abraham (3 Treffer) und Marco Prießner (2) für ein 5:0 zur Pause. Danach testete TSV-Trainer Murat Atik mehrere Angriffsvarianten, so dass der Spielfluss etwas verloren ging. Nach dem 1:5 durch Hendrik Wiemken sorgten Ali Akyol, Daniel Oleksyn, Marten Niemeyer und Mark Steinkraus für den Endstand. „Das Ergebnis ist zweitrangig, wir wollten etwas ausprobieren“, sagte Co-Trainer Ronny Klause.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.