Oldenburg Eitel Sonnenschein herrschte am Ostersonnabend bei den beiden Oldenburger Teams in der Fußball-Landesliga. Der Türkische SV machte durch ein 3:0 gegen den TuS Esens den Klassenerhalt nahezu perfekt. Beim VfB II glimmt nach dem 5:2 in Pewsum die Hoffnung auf, den Ligaverbleib noch zu schaffen.

Türkischer SV - TuS Esens 3:0. Durch den klaren Erfolg knackte das Team von TSV-Trainer Ronny Klause die 40-Punkte-Marke. In den ersten 20 Minuten waren die Gastgeber besser, ließen danach aber den Tabellenletzten ins Spiel kommen. So fiel die Führung durch einen Kopfball von Melvin Lamberty nach einer Flanke von Hussein Charour etwas überraschend (32. Minute). Nach dem 2:0 von Marten Niemeyer durch einen platzierten Flachschuss von der Strafraumgrenze schien die Partie entschieden (59.).

„Nach dem Tor dachte ich, wir hätten das Spiel im Griff. Aber wir haben die Souveränität verloren und Esens kam zu zwei ganz guten Möglichkeiten“, monierte Klause das Nachlassen seiner Auswahl. TSV-Schlussmann Kevin Krzyzostaniak aber war auf dem Posten. Mit dem Tor von Sascha Abraham war das Spiel endgültig entschieden (80.).

TuS Pewsum - VfB II 2:5. Auf dem sehr tiefen und schwer zu bespielendem Boden bestimmte die Mannschaft von VfB-II-Trainer Servet Zeyrek von Beginn an die Partie. Die Oldenburger gerieten aber in Rückstand, als Schiedsrichter Kevin Wessels (Geeste) nach einem vermeintlichen Foul von Torwart Thorben Riechers an einem durchlaufenden Pewsumer Stürmer auf Elfmeter entschied. Waldemar Schulz verwandelte den Strafstoß zum 1:0 für die Gastgeber (34.).

Nur drei Minuten später schloss Frederic Voltmann jedoch eine gelungene Kombination zum Ausgleich ab. Fabian König mit einem Kopfballtor nach einer Ecke und Lars Scholz mit zwei Treffern, davon ein Foulelfmeter, brachten die Gäste noch vor der Pause mit 4:1 in Front.

Scholz sorgte mit einem abgefälschten Schuss von der Torauslinie für die Entscheidung (65.). „Meine Mannschaft hat nach den beiden Spielen gegen Oythe eine tolle Moral gezeigt. Man hat auch heute wieder gesehen, dass die Spieler Lust am Fußball haben“, lobte Zeyrek den Einsatz seiner Mannschaft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.