GROßEFEHN Aufgrund einer mangelhaften Chancenverwertung hat der VfB Oldenburg in der Fußball-Landesliga beim SV Großefehn mit 2:3 verloren und somit drei Punkte unnötig liegen gelassen.

Die Gäste aus Oldenburg waren von Beginn an das aktivere und spielbestimmende Team. Großefehn versuchte mit viel Einsatz und Laufbereitschaft dagegenzuhalten, ließ in der Defensive aber immer wieder Chancen für den VfB zu. So scheiterte zunächst Andreas Bitter freistehend am Torwart des SVG (20.). Kurz vor der Pause traf Alexander Tschalumjan nur den Torpfosten (40.). Erneut Tschalumjan hatte nur drei Minuten später eine große Kopfballchance, ehe Bitter in der 45. Minute nach einer Ecke von Nick Köster das verdiente 1:0 erzielte. „Schon zur Pause müssen wir eigentlich höher führen“, sagte VfB-Trainer Andreas Boll.

Seine Mannschaft legte nach dem Wechsel wieder los wie die Feuerwehr und erspielte sich Chancen im Minutentakt. Doch weder Tschalumjan noch Bitter oder Pawel Ciapa schafften es, ein Tor zu erzielen.

So kam es, wie es kommen musste: In der 65. Minute rückte der VfB weit auf. Die Gastgeber fuhren einen Konter und waren nur noch durch ein Foul im Strafraum zu stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Elvis Berghaus zum Ausgleich. Nur fünf Minuten später besaß der VfB aber die große Chance, wieder in Führung zu gehen. Doch ein Kopfball von Tschalumjan wurde auf der Torlinie geklärt. Anstelle einer deutlichen VfB-Führung stand das Spiel nun auf Messers Schneide und in dieser Phase zeigte sich Großefehn abgeklärter.

Berghaus (75.) und Keno Schmidt (80.) entschieden die Partie mit zwei Kontertoren. Das Anschlusstor des VfB per direkten Freistoß von Nick Köster kam zu spät (87.).

„Das ist eine ärgerliche Niederlage. Wir haben 90 Minuten auf ein Tor gespielt, es aber versäumt, eine unserer zahlreichen Chancen zu verwerten“, so VfB-II-Coach Andreas Boll.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.