Oldenburg Zum Teil recht spannende Kämpfe bekamen die rund 300 Zuschauer beim Box-Pokal-Turnier des Vereins Für Boxsport in der Flötenteich-Sporthalle geboten. Dabei überzeugten insbesondere die VFBer Heiuar Baku und Jason Quansah. Auch wenn es aus den unterschiedlichsten Gründen nicht zu allen angekündigten Kämpfen kam, so zeigten sich die Zuschauer mit dem Kampfgeschehen durchaus zufrieden.

Wie erwartet boten die beiden hoffnungsvollen Talente Baku und Jan Hergert (BK Cloppenburg) eine hervorragende boxtechnische Vorstellung. Letztlich landete der VfBer die klareren Treffer und siegte verdient nach Punkten. Für seine Vorstellung wurde er als bester Techniker des Turniers ausgezeichnet.

Einmal mehr eine hervorragende Leistung bot der exzellente Konter-Boxer Quansah. Er wurde seiner Favoritenstellung beim Punktsieg gegen Artur Zimbelmann (Wilhelmshaven) zu jeder Zeit gerecht. Trotz eines engagierten Einsatzes bezog der diesmal für den VFB startende Stralsunder Tony Witzke gegen den schlagstarken Erdogan Kadrija (Cloppenburg) eine Punkt-Niederlage. Viele Zuschauer vertraten die Meinung, dass ein Unentschieden gerechter gewesen wäre.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach längerer Zeit durfte sich der VFB wieder über den Auftritt einer Boxerin freuen. Die 24-jährige Joana Luberaozka sicherte sich in ihrem ersten offiziellen Kampf einen Punktsieg gegen die Osnabrückerin May Minchova. „Es war schon recht anstrengend, nach einem Jahr Training den ersten Kampf zu bestreiten. Jetzt bin ich glücklich, gewonnen zu haben, und werde auf jeden Fall weitermachen“, erklärte die gebürtige Polin und ergänzte: „Mein nächstes Ziel ist der Gewinn der Weser-Ems-Meisterschaft.“

Der junge VFBer Mohamad Mohamad musste sich trotz großen Einsatzes Daniel Müller (Lohne) geschlagen geben. Dagegen gewann Santo Weiß auch seinen dritten Kampf in eindrucksvoller Manier. Er überrollte Michael Nedelko (Cloppenburg) und gewann durch Technischen K.o. in Runde drei.

Mit seiner weitaus größeren Erfahrung ließ Ali Mohamad (Bushido Delmenhorst) dem VFBer Jakob Kulum keine Chance. Auch Darius Galkani (VFB) verlor gegen Jason Edamus (Papenburg) nach Punkten. Ilya Nihn (VFB) bezog gegen Daniel Woodcock (Osnabrück) eine verdiente Niederlage.

Nach einer Leistungssteigerung sicherte sich Mamoud Ebadi (VFB) gegen Slawa Belousov (Jahn Delmenhorst) einen Punktsieg. Mustafa Güler (VFB) verlor gegen Albert Rennert (Lingen) nach Punkten. In einem vereinsinternen Duell gewann Dejuan Elbay gegen Gerry Weber.

Dank eines energischen Schlussspurts sicherte sich der VFBer Deymar El-Scheich gegen den Nordenhamer Mohamad Fakhro einen Punktsieg. Ein weiteres vereinsinternes Duell des VFB zwischen Matthias Ellmann und Dejuan Heyn endete nach einer wilden Schlägerei unentschieden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.