OLDENBURG Der Austausch von Erinnerungen stand wieder einmal im Mittelpunkt des traditionellen Herbsttreffens der VfB-Altliga im Landgasthaus Brüers in Munderloh. Sehr zur Freude von Organisatorin Helga Hayen waren gleich 31 der aktuell noch rund 40 Mitglieder des Zusammenschlusses der Einladung zu diesem Treffen gefolgt, mit dem gleichzeitig das 30-jährige Bestehen der VfB-Alt-Liga begangen wurde.

Dabei kamen die Teilnehmer nicht nur aus Oldenburg und der näheren Umgebung. Der heute 83-jährige ehemalige Torjäger des VfB Oldenburg, Ernst-Otto „Otti“ Meyer, war mit seiner Frau Erika sogar extra aus Mannheim angereist, wo der einst als Architekt tätige Meyer seit vielen Jahren lebt.

Zu den Gästen zählten auch VfB-Ehrenpräsident Klaus Berster und VfB-Geschäftsführer Jörg Rosenbohm. In einer von Berster verlesenen Gruß-Botschaft sprach VfB-Aufsichtsrats-Sprecher Holger Vosgerau von „einer herausragenden Idee“ von Willy Becker und Günter Iken, als sie am 1. November 1980 zum ersten Treffen der VfB-Alt-Liga einluden. Rund 70 ehemalige VfB-Spieler und Funktionäre waren damals dieser Einladung gefolgt.

Ferner lobte Vosgerau den großen Zusammenhalt sowie das unermüdliche Engagement von Helga Hayen, die seit 2004 nach dem Tod ihres Mannes Jürgen diesen einmaligen Kreis allein leitet. Zudem hob er die seit nunmehr 30 Jahren gezeigte Verbundenheit der Alt-Liga-Mitglieder zum VfB Oldenburg hervor.

Helga Hayen, die von VfB-Geschäftsführer Jörg Rosenbohm einen Blumenstrauß und einen Vereins-Schal überreicht bekam, sprach u.a. die Hoffnung aus, dass der VfB schon bald wieder höherklassiger spielt als derzeit in der Oberliga. „Die Hoffnung stirbt zuletzt“, sagte die Oldenburgerin.

Nach einem gemeinsamen Wild-Essen und Spaziergang stand ein Vortrag eines Mitarbeiters der Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH unter dem Motto „Ein Viertel nach Fünf“ über Oldenburg auf dem Programm.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.