Hundsmühlen /Eversten Der Hundsmühler TV steht seit nunmehr über 15 Jahren auf solidem Boden und blickt optimistisch in die Zukunft. Mit dieser Nachricht sorgte HTV-Vorsitzender Wilfried Schnitker bei der Delegiertenversammlung für eine positive Stimmung.

Schnitker macht aber deutlich, dass die Vielzahl neuer und unerwarteter Aufgaben an den Vorstand die eigentlichen Ziele zurückgedrängt hätten. „Die Optimierung der Vereinsstrukturen und -organisation waren eigentlich unser Ziel“, erläuterte Schnitker, und meinte mit „unser“ seinen Mitstreiter, den 2. Vorsitzenden Hartmut Ritter.

Beide starteten vor einem Jahr als „Tandem“ und wollten jetzt eigentlich den personellen Verjüngungsprozess präsentieren. „Dieser wird auf spätestens 2017 verschoben, weil wichtige Aufgaben, insbesondere zur Ausweitung und Verbesserung des Sportangebots zu erledigen waren und auch in der nächsten Zeit zu erledigen sind. Das sind Arbeiten, die wir zu zweit, aber auch mit dem erweiterten Vorstand und der Geschäftsführerin Sieglinde Krone angehen mussten und auch in Zukunft leisten müssen“, begründete Schnitker die Pläne des alten und neuen „Tandems“ .

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dass die bisherige Vereinsarbeit offensichtlich Früchte trägt, zeigt die wachsende Mitgliederzahl, die bei deutlich über 1000 liegt. Und der zu erwartende Bevölkerungszuwachs in den nächsten Jahren in Hundsmühlen wird dies noch verstärken. Auch die finanzielle Situation sei solide, so Kassenwart Lars Jeddeloh.

Schnitker verwies u.a. auf die Umsetzung mehrerer Vorhaben wie Kooperationen mit Vereinen und Einrichtungen (WTV, UP, Grundschule und Hort), aber auch auf sportliche Erfolge. Zudem holte sich der HTV durch Einbeziehung des Landessportbundes Unterstützung und Bestätigung in seinem Wirken. Ein zweiter Workshop signalisierte dem Vorstand, dass er sich auf dem richtigen Pfad befindet. Allem voran ist die Öffentlichkeitsarbeit durch seine Vielfältigkeit („Hundsmühler SpOrtzeitung“, Schautage, Zeltlager, Großturniere Tischtennis/Badminton, große Mannschaftspräsenz vieler Sportarten usw.) sehr gut aufgestellt. Und das alles zu sehr günstigen Preisen. „Unsere Mitgliedsbeiträge sind seit 15 Jahren konstant“, stellte Schnitker fest.

Geehrt wurden die langjährigen Mitglieder Marga Oltmanns und Meike Mählhop (beide für 40 Jahre), Gisela Kohls (für 30 Jahre) sowie Anneliese Hillmer und Julien Minnemann (für 25 Jahre).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.