Oldenburg Malte betrachtet sein Spiegelbild, ein Lächeln huscht über sein Gesicht. Der Blondschopf sieht jetzt zwar nicht aus wie Jerome Boateng, eine extravagante Frisur trägt der Elfjährige aber allemal. Dafür hat am Freitagnachmittag Derek Sealy mit Schere und Konturenmaschine gesorgt. Sealy schneidet sonst dem für sein top-gestyltes Outfit bekannten Münchner Fußball-Nationalspieler „ein- bis zweimal in der Woche“ die Haare, jetzt ist der Tobagoer zu Gast in Oldenburg, und die 1. D-Jugend des SV Ofenerdiek hat vor ihm auf dem Friseurstuhl Platz genommen.

Die Nachwuchsfußballer haben den exklusiven Termin mit dem Promi-Friseur bei einer NWZ -Verlosungsaktion gewonnen. Der Oldenburger Wolfgang Woltemade, seit einigen Jahren mit Derek Sealy befreundet, hat den 45-Jährigen in die Stadt gelotst. Anlass sind die Familientage im Citroen-Autohaus Munderloh an der Kreyenstraße. Dort hat Geschäftsführer Karsten Vahl einen provisorischen Friseursalon eingerichtet.

Die Ofenerdieker D-Jugendkicker, die gerade mit ihrem Trainer Pablo Menz die Quali-Runde in der 1. Kreisklasse als Tabellendritter beendet haben, können nun von sich behaupten, das am besten frisierte Team auf Oldenburgs Fußballplätzen zu sein. Malte ist als Erster an der Reihe und gleich ganz mutig: „Ich hätte gerne die Buchstaben S-V-O an der Seite“, sagt der Elfjährige, der mal als Torwart, mal als Abwehrspieler eingesetzt wird. Derek Sealy erfüllt ihm den Wunsch und schneidet mit größter Akkuratesse die Vereinsabkürzung ins kurz geschorene Haar. Für den Feinschliff benutzt er eine Rasierklinge. „Du bist jetzt das Vereinsmodel“, grinst der gut gelaunte Sealy. „Sieht cool aus“, nicken die Mitspieler, und auch Maltes Mutter Beate Mühlbauer nickt zufrieden: „Ich find’s klasse.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Nummer zwei setzt sich Tade (11) auf den Friseurstuhl. Er möchte, dass ihm Derek einen Streifen ins Haar rasiert. Das sieht schon eher nach Boateng aus. Als Bayern-Fan Tade erzählt, dass seine Lieblingsspieler Schweinsteiger, Alaba und eben Boateng sind, zückt Derek Sealy sein Handy und zeigt den Jungs Fotogalerien mit fast allen Bayern-Stars. Neben David Alaba vertrauen auch Douglas Costa und Kingsley Coman auf seine Künste an der Schere.

Dabei ist das für den 45-Jährigen nur ein Hobby. Hauptberuflich arbeitet Derek Sealy, der seit sechs Jahren in München lebt, bei einem Autoteile-Händler in Oberbayern. Seit er 16 ist, sorgt er bei Freunden und Familie für flotte Frisuren. Vom Echo auf seine gelegentlichen Einsätze als Fußballer-Coiffeur ist er „überwältigt“. „Eigentlich bin ich eher ein schüchterner Typ und stehe nicht so gerne im Mittelpunkt“, erzählt er. „Aber das glaubt mir keiner“, grinst er schelmisch und setzt beim nächsten der geduldig wartenden Ofenerdieker Nachwuchskicker den Haarschneider an.


NWZ TV    zeigt ab Sonnabendnachmittag einen Beitrag unter   www.youtube.com/nwzplay 
Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.