Oldenburg Während die erste Mannschaft von TuS Eversten durch ein 1:0 gegen SW Oldenburg den Einzug ins Kreispokal-Finale geschafft hat, wahrte die TSE-Reserve durch ein 6:1 im Nachholspiel gegen den Türkischen SV II ihre gute Ausgangsposition im Kampf um die Meisterschaft in der 1. Kreisklasse. Das zweite Halbfinale im Pokal-Hauptwettbewerb zwischen Ofenerdiek und Eintracht wurde wie drei Partien in den unteren Pokalrunden aufgrund der Regenfälle abgesagt.

Kreispokal: TuS Eversten - SW Oldenburg 1:0. Die Gastgeber lieferten sich mit dem Titelverteidiger einen typischen Pokalfight. Früh war zu erkennen, dass kein Spieler einen Fehler machen wollte. Die erste große Torchance hatte SWO, doch Torjäger Oliver Kleinhans brachte alleine vor Torwart-Oldie Holger Hatzler nur einen Kullerball der Marke Rückgabe zustande (54.). Das Tor des Tages fiel in der 75. Minute, als ein Everster in einem harten Zweikampf den Ball eroberte und Lukas Strunk anspielte, der Jann Barkemeyer im SWO-Tor keine Chance ließ.

Für Gästetrainer Jürgen Gaden war es ein irregulärer Treffer. „Das war ein klares Foul, aber gegen Zwölf kann man nicht gewinnen“, ärgerte er sich über eine nach seiner Meinung sehr einseitige Spielführung von Schiedsrichter Sevkan Tasyer. „Der Schiedsrichter war nicht für Ausscheiden von SWO verantwortlich“, meinte TSE-Coach Brian Adamovic. Seiner Ansicht nach habe der Sandkruger nach seinem Ballverlust sogar versucht, seinen Widersacher festzuhalten.

1. Kreisklasse: TuS Eversten II - Türkischer SV II 6:1. Die Gäste gingen mit nur zehn Akteuren ins Spiel, lagen nach 21 Minuten schon 0:3 zurück und konnten erst dann auf ein komplettes Team zurückgreifen. „Mit elf Mann hat der TSV einige unangenehme Angriffe gestartet. Am Ende haben wir aber auch in der Höhe verdient gewonnen“, meinte TSE-II-Coach Jörg Gehrmann.

BW Bümmerstede II – TuS Eversten III 2:1. Mit ihrem zweiten Saisonsieg schloss die BWB-Reserve nach Punkten zum auf dem vorletzten Tabellenplatz liegenden SV Ofenerdiek II auf. Dabei begann das Spiel für die Gastgeber denkbar schlecht. In der 3. Minute versenkte Dennis Gerken den Ball im eigenen Tor. Doch A-Junioren-Spieler Lennard Fiedel markierte schon wenig später den Ausgleich (6.) und traf auch zum 2:1 (24.). Mit diesem Sieg hat das Team von Spielertrainer Matthias Eggert gute Chancen auf den Klassenerhalt, da es das leichtere Restprogramm gegenüber SVO II hat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.