OLDENBURG In der 1. Fußball-Kreisklasse gab es folgende Ergebnisse:

SV Eintracht - SV Ofenerdiek II 5:1. In einem Spiel auf schwachem Niveau dominierte Eintracht von Beginn an das Geschehen. Nachdem die Platzherren schon souverän 2:0 geführt hatten, kam durch den Anschlusstreffer des SVO mit dem Halbzeitpfiff noch einmal Spannung auf. SVE ließ sich jedoch nicht beirren und schraubte das Ergebnis nach der Pause weiter nach oben. „Wir haben auch in der Höhe verdient gewonnen, aber insgesamt zu wenig gezeigt“, sagte SVE-Trainer Sascha Hagen.

Post SV - VfL Oldenburg III 2:1. Durch den hart umkämpften Heimsieg bleibt Post an Spitzenreiter SWO dran und geht mit viel Selbstvertrauen in das anstehende Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Polizei. Der VfL III ging schon nach neun Minuten in Front und hätte in der ersten Hälfte die Führung ausbauen können. Nach der Pause wurde Post stärker und kam durch einen Foulelfmeter von Udo Reich und Hauke Lüschen zum 2:1-Sieg.

Tura - BW Bümmerstede II 0:10. Nach einer desolaten Vorstellung verlor Tura gegen BWB II zweistellig. Horst Eilers redete anschließend Klartext: „Das war eine Blamage. Da war kein Einsatz, kein Willen. BWB hätte noch höher gewinnen müssen.“ Überragende Torschützen auf Seiten der Gäste waren Rudi Arnold mit fünf Toren und Konstantin Hetzel mit vier Treffern. Leo Arnold verschoss sogar noch einen Foulelfmeter.

FC Medya II - Polizei SV 0:4. Der Tabellenzweite Polizei bleibt punktgleich mit Spitzenreiter SW Oldenburg. Bei Medya II war Torjäger Martin Hintze mit einem lupenreinen Hattrick in der zweiten Halbzeit der Matchwinner für die Gäste. Vor dem Wechsel hatte Nils Fellenberg für die Führung gesorgt. Medya bleibt mit elf Zählern im Mittelfeld der Liga.

TuS Bloherfelde II - FC Ohmstede II 1:1. Einen verdienten Punkt erkämpfte sich Bloherfelde II gegen die favorisierte Zweite aus Ohmstede. „Wir haben ein gutes Spiel mit einem gerechten Ergebnis gesehen“, kommentierte TuS-Trainer Uwe Schuhmacher. Die Gäste gingen schon nach neun Minuten durch einen direkten Freistoß von Navid Aghäie in Führung. Schon im Gegenzug hatte Keno Büsing die große Ausgleichschance. Er egalisierte dann aber in der 31. Minute per Strafstoß das Ergebnis.

FC Ohmstede III - GVO Oldenburg III 3:0. Im Kellerduelle sicherte sich Ohmstede III den zweiten Saisonsieg und setzte sich mit nun sechs Zählern etwas von Schlusslicht GVO III ab. Die Gäste bleiben weiter ohne jeglichen Dreier, spielten bisher nur zweimal Remis. In einer einseitigen Partie führten die Platzherren schon zur Pause mit 2:0 durch Torben Schröder und Sebastian Schmidt. Schröder sorgte in der zweiten Hälfte mit seinem zweiten Tor für den Endstand.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.