Oldenburg Mit einem souveränen 6:1-Erfolg beim Krusenbuscher SV haben die Fußballer des TSV II die spielfreie GVO-Reserve von Platz eins der 1. Fußball-Kreisklasse verdrängt. Mit einem weiteren Pflichtsieg in einem der vier Nachholspiele an diesem Dienstag gegen den SV Ofenerdiek II könnte das Team um Spielertrainer Ertunc Sarigül seinen Vorsprung an der Spitze ausbauen. Auch der Post SV und der FC Ohmstede II, die in Lauerstellung auf Rang drei und vier liegen, gewannen am Wochenende.

Krusenbuscher SV - TSV II 1:6. Der Vorletzte hatte gegen den neuen Spitzenreiter keine Chance. Eugen Stark traf schon in der Anfangsphase doppelt. Görkem Yüce sorgte mit dem dritten Treffer noch vor der Pause für die Entscheidung. In der zweiten Halbzeit schraubte der Meisterfavorit den Sieg standesgemäß in die Höhe.

FC Ohmstede IV - Post SV 0:6. Deutlich, aber glanzlos lösten die Gäste die Pflichtaufgabe in Ohmstede. Großen Anteil am Sieg hatte Maik Mühl mit drei Treffern. „Wir haben zwar verdient gewonnen, der Sieg ist aber viel zu hoch ausgefallen“, moserte Post-Trainer Jo Alder. „Von der Einstellung und der taktischen Disziplin stimmte es bei uns heute über weite Strecken“, meinte FCO-IV-Coach Söhnke Klatt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tura 76 - FC Ohmstede III 2:3. Die Gäste entschieden die Partie mit ihrer Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor und machten aus vier Möglichkeiten drei Tore. Tura dagegen erspielte sich zehn klare Chancen, traf aber nur zweimal ins Netz. „Die Mannschaft hat gekämpft und alles gegeben. Das war eine absolut unnötige Niederlage, die tut richtig weh“, stöhnte Tura-Trainer Stephan Moorlampen.

TuS Eversten II - Polizei SV 1:1. „Wir haben zwei Punkte verschenkt“, meinte Gastgeber-Coach Matthias Bruns, dessen Team in der ersten Halbzeit klar besser war, sich aber einmal auskontern ließ und durch den Treffer von Philippe Felske in Rückstand geriet. Nach der Pause wurden die Wechloyer stärker, kassierten nach einer Ecke aber den Ausgleich durch Thomas Tholen. In der hektischen Endphase bekam Eversten einen Handelfmeter zugesprochen, doch Sebastian Lange setzte den Ball an den Pfosten. „Nach dem Spiel haben wir alle mit dem Kopf geschüttelt, weil wir nicht gewonnen haben“, sagte Bruns.

SV Eintracht II - SW Oldenburg II 3:1. Die Etzhorner hatten viel Glück, dass sie zur Pause nicht klar zurücklagen, und wachten erst nach dem 0:1 nach einer Stunde auf. Kevin Rabe mit einem Heber über Gästekeeper Marco Meinjohanns, der neue Torjäger Alexander Weyhe und Leon Woisch drehten die Partie. „Wir haben sehr glücklich gewonnen, die Punkte nehmen wir aber trotzdem gerne mit“, freute sich Coach An­dreas Elter.

VfL III - SV Ofenerdiek II 1:0. Die Platzherren bestimmten zwar das Spiel, doch im Angriff fehlte die Durchschlagskraft. Die Gäste waren stets durch Konter gefährlich und hatten mehrere gute Chancen. Der entscheidende Treffer fiel jedoch auf der anderen Seite, als Marius Kirchner in der 22. Minute einen Gegenspieler stehen ließ und den Ball ins lange Eck zirkelte. „Ofenerdiek hätte einen Punkt verdient gehabt“, sagte VfL-Trainer Peter Felsen.

TuS Eversten III - FC Ohmstede II 1:2. Da Keeper Holger Hatzler verletzt ausfiel, mussten die Routiniers aus Eversten Feldspieler Andreas Rey ins Tor stellen. Die FCO-Reserve war spielerisch besser, kam gegen die gut gestaffelte Abwehr der Gastgeber aber erst in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit durch einen 25-Meter-Freistoß von Volker Sundermann zum 1:0. Nach dem zweiten Gegentreffer in der 62. Minute erzielte die TSE-Auswahl schnell den Anschlusstreffer, konnte das Spiel aber nicht mehr drehen. „Unsere Niederlage war schon etwas unglücklich“, meinte Everstens Peter Hatzler.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.